EventsVeranstaltungenPodcasts
Loader
Finden Sie uns
WERBUNG

Der treue Hund: Hachiko wird 100 Jahre alt

Dem Hund wurde im Jahr 1934 ein Denkmal in Tokio errichtet. Die Skulptur wurde im Krieg eingeschmolzen und im Jahr 1948 neu aufgestellt.
Dem Hund wurde im Jahr 1934 ein Denkmal in Tokio errichtet. Die Skulptur wurde im Krieg eingeschmolzen und im Jahr 1948 neu aufgestellt. Copyright Eugene Hoshiko/Copyright 2023 The AP. All rights reserved
Copyright Eugene Hoshiko/Copyright 2023 The AP. All rights reserved
Von euronews
Zuerst veröffentlicht am
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Das Tier hatte in den 20er und 30er Jahren des vergangenen Jahrhunderts an einer Bahnstation in Tokio auf sein Herrchen gewartet. Doch der Professor kam nie wieder von der Arbeit zurück, denn er war gestorben.

WERBUNG

Das Symbol für ewige Treue, der Hund namens Hachiko, wäre am 10. November einhundert Jahre alt geworden. Geboren wurde er in Japan im Jahr 1923.

Nach dem Tod seines Herrchens, eines Professors, hatte das Tier in der Tokioter Shibuya-Bahnstation weiter auf ihn gewartet, jeden Tag, neun Jahre lang - bis zu seinem eigenen Tod im Jahr 1935. Mehrfach waren Versuche unternommen worden, ihn an neue Familien zu vermitteln. Doch immer wieder brach das Tier aus und lief zur Bahnstation, von wo er sein Herrchen zu Lebzeiten stets abgeholt hatte, jeden Tag nach der Arbeit. 

Dem Hund wurde ein Denkmal errichtet und auch ein Film erinnert an diese besondere Liebe zwischen Tier und Mensch.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Tierärzte operieren Hund mit sechs Beinen

Hunderte Katzen und Hunde: Razzia gegen illegalen Tierhandel in Spanien

Hund zu teuer: Tierheime in Deutschland voll