Papst billigt Segnung gleichgeschlechtlicher Paare - mit Einschränkungen

Die Regenbogenfahne auf dem Petersplatz
Die Regenbogenfahne auf dem Petersplatz Copyright AP / Gregorio Borgia
Von euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

So sollen die Segnungen weder im Rahmen von katholischen Gottesdiensten noch zeitgleich mit standesamtlichen Trauungen erfolgen.

WERBUNG

Papst Franziskus hat römisch-katholischen Priestern formal die Erlaubnis erteilt, gleichgschlechtliche Paare zu segnen. Dies stellt einen grundlegenden Wandel in den Praktiken der katholischen Kirche dar. Zuvor hatte die Kirche die Meinung vertreten, homosexuelle Beziehungen seien Sünde und könnten somit nicht gesegnet werden.

Allerdings dürfen die Segnungen nicht im Rahmen Heiliger Messen vorgenommen werden. Auch sollen sie nicht zeitgleich mit standesamtlichen Trauungen erfolgen.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

"Dicke Schicht": Bronze-Baldachin im Petersdom in Rom wird restauriert

COP28: Papst ruft zu Allianz gegen Klimawandel auf

Papst trifft Familien israelischer Geiseln und palästinensische Familien