Terrorverdacht: türkische Behörden nehmen mehr als 300 Personen fest

Türkische Polizisten
Türkische Polizisten Copyright Ali Unal/AP
Von euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Der Zugriff sei zeitgleich in 32 Provinzen erfolgt, so der türkische Innenminister. Die Behörden haben in den vergangenen Wochen ihre Maßnahmen gegen den IS verstärkt, ebenso gegen militante kurdische Gruppierungen.

WERBUNG

Die türkischen Behörden haben 304 Personen festgenommen. Sie sollen Verbindungen zur Terrororganisation Islamischer Staat haben. Die Festnahmen erfolgten in 32 Provinzen des Landes, so der türkische Innenminister am Freitag.

Der Großteil der Verdächtigen sei in den Großstädten Ankara, Istanbul und Izmir festgenommen worden. Die Zugriffe seien überall im Land zeitgleich erfolgt, so der Minister.

Die Behörden in der Türkei haben ihre Maßnahmen gegen den Islamischen Staat in den vergangenen Wochen verstärkt. Ebenso gegen kurdische Militzen, die am 1. Oktober eine Bombe in der Nähe eines Regierungsgebäudes in Ankara gezündet hatten.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Stellt der "Islamische Staat" immer noch eine Bedrohung für Europa dar?

Brüssel will Beziehungen zur Türkei "trotz Differenzen" wiederbeleben

Schwerer Wintersturm in der Türkei - Region Izmir stark betroffen