Aserbaidschan triumphiert an Tag 2 des Judo Grand Slam in Baku

1. TCKAEV Zelim (AZE) 2. RAJABLI Omar (AZE) 3. GERBEKOV Askerbii (BRN) 3. DE WIT Frank (NED)
1. TCKAEV Zelim (AZE) 2. RAJABLI Omar (AZE) 3. GERBEKOV Askerbii (BRN) 3. DE WIT Frank (NED) Copyright IJF
Copyright IJF
Von IJF
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied
Dieser Artikel wurde im Original veröffentlicht auf Englisch

🥋🇦🇿 Aserbaidschanische Judoka haben vor heimischem Publikum in Baku gleich zwei Goldmedaillen gewonnen.

WERBUNG

Beim Judo Grand Slam in Baku haben aserbaidschanische Judoka an Tag 2 gleich zwei Goldmedaillen gewonnen.

Aserbaidschans Präsident Ilham Alijew engagiert sich sehr für den Judosport in seinem Land und hat zuletzt persönlich das hochmoderne Nationale Trainingszentrum besucht. Alijews Ziel ist es, nicht nur die aktiven Sportlerinnen und Sportler zu motivieren, sondern auch künftige Generationen fürs Judo zu gewinnen.

Schon jetzt ist die Begeisterung für Judo in Aserbaidschan enorm.

Lokalmatador Heydarov setzt sich unter 73 Kilo durch

In der Gewichtsklasse unter 73 Kilo errang die Nummer 1 der Welt, Lokalmatador Hidayat HEYDAROV zum dritten Mal in Folge einen Heimsieg - im Finale gegen Abubakr Sherov aus Tadschikistan!

Der Präsident des Aserbaidschanischen Judo-Verbandes, Rashad Nabiyev, überreichte die Medaillen.

Hidayat Heydarov freut sich schon auf die Olympischen Spiele in Paris in diesem Sommer: "Ich habe zum vierten Mal diesen Grand Slam gewonnen, die Kids mögen mich und so Gott will werde ich Olympiagold holen."

Österreicherin Piovesana gewinnt unter 63 Kilo

Unter 63kg musste sich die Weltranglistenerste, Catherine BEAUCHEMIN-PINARD, in einem intensiven Kampf geschlagen geben. Die Österreicherin Lubjana PIOVESANA bekam ihre Goldmedaille von IJF-Vizepräsident Laszlo TOTH.

Lubjana PIOVESANA freute sich sehr über ihren Sieg, zeigte aber auch viel Respekt vor der unterlegenen Französin: "Sie hat mich schon dreimal besiegt, immer in Kämpfen wie diesem , sie ist gerade die Nummer eins in der Welt und sie als Freundin zu haben, ist wirklich schön."

Beim Kampf der Ex-Weltmeisterinnen unter 70 Kilo setzte sich Barbara MATIC mit einem Ippon gegen Marie Eve GAHIE aus Frankreich durch.

Die Goldmedaille an die Kroatin übergab Fabrice CAQUIN, CEO von Selerys.

Rein aserbaidschanisches Finale unter 81 Kilo

Finale unter 81 Kilo - mit zwei Judoka aus Aserbaidschan
Finale unter 81 Kilo - mit zwei Judoka aus AserbaidschanIJF

Das Finale der Gewichtsklasse unter 81kg war rein aserbaidschanisch: Omar RAJABLI unterlag Zelim TCKAEV, der sich durch einen Ippon seinen zweiten Grand-Slam-Sieg sicherte!

Michael MICHAELY, der Chef von CEDCO Ungarn überreichte die Medaillen.

Judoverband mobilisiert gegen Mobbing

Mehr als 4.000 Kinder nahmen beim Grand Slam an der Kampagne "I Promise" teil, sie trugen Armbänder, mit denen der Judoverband von Aserbaidschan gegen Mobbing mobil macht.

Am Sonntag gehen in Baku die Schwergewichte an den Start!

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Beim Judo Grand Slam in Baku siegen Romane Dicko, Guusje Steenhuis und Judoka aus Aserbaidschan

Judo-Legende Teddy Riner: 11-facher Weltmeister holt 8. Gold in Paris

Paris Grand Slam: Judo-Star Clarisse Agbegnenou wieder an der Spitze