Nawalnys Leiche an seine Mutter übergeben

Zettel am Denkmal für die Opfer politischer Repression in St. Petersburg mit der Inschrift „Wir trauern um Alexej“. 24. Februar 2024
Zettel am Denkmal für die Opfer politischer Repression in St. Petersburg mit der Inschrift „Wir trauern um Alexej“. 24. Februar 2024 Copyright Dmitri Lovetsky/Copyright 2024 The AP. All rights reserved
Von Christoph DebetsEuronews mit AP
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Die russischen Behörden haben die Leiche des Kremlkritikers Alexej Nawalny seiner Mutter übergeben. Sie hatte seit dem Tod des Oppositionspolitikers vor neun Tagen die Übergabe gefordert.

WERBUNG

Die Leiche des russischen Oppositionspolitikers Alexej Nawalny ist seiner Mutter übergeben worden. Dies teilte der Direktor von Nawalnys Antikorruptionsstiftung Iwan Schdanow am Samstag auf seinem Telegram-Kanal mit. Schdanow dankte „allen“, die die russischen Behörden aufgefordert hatten, Nawalnys Leiche seiner Mutter zurückzugeben.

Vergangen Samstag hatte Nawalnys Witwe Julia Nawalnaja Präsident Putin vorgeworfen, gegen christliche Bräuche zu handeln, indem er versuche, seine Mutter zu zwingen, einer nichtöffentlichen Bestattung zuzustimmen.

Julia Nawalnaja hatte in einem Video betont, dass Nawalnys Mutter, die die Rückgabe des Leichnams ihres Sohnes wünsche. Den Behörden warf sie vor die Mutter „buchstäblich gefoltert“ zu haben, weil sie gedroht hatten, Nawalny im Straflager in der Arktis beizusetzen. Sie hätten seiner Mutter zu verstehen gegeben, dass sie nicht viel Zeit habe, eine Entscheidung zu treffen, weil der Körper zerfalle, sagte Navalnaya.

Nawalny, 47, Russlands bekanntester Regimekritiker war am 16. Februar unerwartet im  Straflager Charp gestorben. Mehrere hunderte Russen waren daraufhin im ganzen Land , mit Blumen und Kerzen zu spontanen Gedenveranstaltungen geströmt.

Am Samstag waren neun Tage seit dem Tod des Oppositionspolitikers vergangen. Das ist ein Tag, an dem orthodoxe Christen einen Gedenkgottesdienst feiern.

Menschen in ganz Russland kamen aus diesem Anlass zusammen und ehrten Navalnys , indem sie sich in orthodoxen Kirchen versammelten, Blumen an öffentlichen Denkmälern niederlegten oder Einzelproteste abhielten.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Nawalnys Mutter durfte Leiche sehen: Kreml drängt auf geheime Beerdigung

Leiche von Alexej Nawalny in Salechard, sie weist blaue Flecken auf

Nawalnys Mutter sucht nach seiner Leiche