Erstes Schiff nach Huthi-Angriff gesunken

Die leckgeschlagene Rubymar im Roten Meer, 1. März 2024
Die leckgeschlagene Rubymar im Roten Meer, 1. März 2024 Copyright Maxar Technologies/AP
Copyright Maxar Technologies/AP
Von Christoph DebetsAP
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Nachdem die Rubymar nach einem Huthi-Angriff tagelang mit Wasser vollgelaufen war, ist das Schiff im Roten Meer gesunken.

WERBUNG

Ein von den Huthi-Rebellen im Jemen angegriffenes Schiff ist im Roten Meer gesunken: Es war seit Tagen mit Wasser vollgelaufen.

Die unter der Flagge Belizes fahrende Rubymar ist das erste Schiff, das im Rahmen der Huthi-Kampagne zum israelischen Krieg gegen die Hamas im Gazastreifen versenkt wurde.

Immer mehr Handelsschiffe meiden die durch die Angriffe der Huthi beeinträchtige Route durch das Rote Meer.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

EU startet die Mission "Aspides" zum Schutz von Schiffen im Roten Meer

Huthi schießen Öltanker in Brand und greifen US-Zerstörer an

Huthi-Angriffe im Roten Meer treiben Transportkosten und Inflation hoch