Viele Tote bei Angriffen im Gazstreifen und im Norden Israels

Viele Tote im Gazastreifen
Viele Tote im Gazastreifen Copyright Ohad Zwigenberg/Copyright 2024 The AP. All rights reserved
Copyright Ohad Zwigenberg/Copyright 2024 The AP. All rights reserved
Von euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Tote bei Raketenbeschuss im Norden Israels. Blutiges Wochenende im Gazastreifen. Die Arabische Liga fordert Hilfe für die Bevölkerung.

WERBUNG

Bei einem Raketenangriff auf Israel sind nach Angaben israelischer Rettungskräfte ein ausländischer Arbeiter getötet und sieben Personen verletzt worden. Zwei von ihnen befinden sich in einem kritischen Zustand. Die Rakete soll vom Libanon aus abgefeuert worden sein.

Am Montag erklärte eine bewaffnete libanesische Gruppe, sie habe in der Nacht zwei Versuche der israelischen Streitkräfte, libanesisches Gebiet zu durchqueren, verhindert und einen Artillerieangriff auf israelische Kasernen durchgeführt.

Israel und die Hisbollah liefern sich seit Beginn des Gaza-Krieges fast täglich Feuergefechte.

Arabische Liga ruft zu Hilfe für Gaza auf

Unterdessen berät der Rat der Arabischen Liga in Kairo weiter über die Krise im Gazastreifen und ruft dazu auf, Hilfe nach Gaza zu schicken. Gleichzeitig soll ein neues Waffenstillstandsabkommen ausgehandelt werden. Im Zuge dessen sollen einige der etwa 130 Geiseln die noch im Gazastreifen festgehalten werden, freikommen.

Viele Tote bei israelischen Angriffen im Gazastreifen

Im Gazastreifen gehen die Angriffe unvermindert weiter. In Rafah, im Süden, wurden am Sonntag bei israelischen Luftangriffen auf zwei Wohnblocks mindestens 13 Menschen getötet – darunter vier Frauen und vier Kinder. Bei einem weiteren Angriff auf das Flüchtlingslager Nuseirat im Zentrum der palästinensischen Enklave wurden in der Nacht zum Sonntag mindestens 12 Menschen getötet.

Der UN-Hochkommissar für Menschenrechte, Volker Türk, zeigte sich am Montag besorgt, dass dieses „Pulverfass“, wie er den Krieg in Gaza nannte, weitreichende Auswirkungen haben könnte. Türk äußerte sich bei der Vorstellung der globalen Menschenrechtssituation.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Gaza: Hamas-Delegation zu Waffenstillstandsverhandlungen in Kairo

EU fordert internationale Untersuchung des Zwischenfalls um Gazakonvoi

100 Tote bei Essensausgabe in Gaza: UNO fordert unabhängige Untersuchung