EventsVeranstaltungenPodcasts
Loader
Finden Sie uns
WERBUNG

Inflationssorgen: Türkische Zentralbank hebt Leitzins auf 15 Prozent an

Inflationssorgen in der Türkei
Inflationssorgen in der Türkei Copyright Francisco Seco/Copyright 2023 The AP. All rights reserved
Copyright Francisco Seco/Copyright 2023 The AP. All rights reserved
Von Euronews mit dpa
Zuerst veröffentlicht am
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Die türkische Lira steht seit Jahren unter Druck, die Wirtschaft des Landes schwächelt, und die Inflation ist hoch.

WERBUNG

Die türkische Notenbank hat den Leitzins deutlich angehoben und damit unter neuer Führung eine Wende ihrer bisherigen Geldpolitik eingeleitet. Der Leitzins werde von 8,5 auf 15 Prozent erhöht, teilte die Zentralbank am Donnerstag in Ankara mit.

Der Schritt markiert einen Kurswechsel, nachdem der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan die ehemalige US-Bankerin Hafize Gaye Erkan als Chefin der Notenbank eingesetzt hat.

Erdogan hatte sich in der Vergangenheit immer wieder für sinkende Zinsen ausgesprochen, weil seiner Meinung nach nur damit der Kampf gegen die hohe Inflation zu gewinnen sei. Das widerspricht allerdings nicht nur der gängigen volkswirtschaftlichen Theorie, sondern auch den praktischen Erkenntnissen aus der Vergangenheit.

Die türkische Lira steht seit Jahren unter Druck, die Wirtschaft des Landes schwächelt, und die Inflation ist hoch. Zuletzt lag die Inflation bei knapp 40 Prozent. Im vergangenen Jahr hatte sie bis zu 85 Prozent erreicht und damit den höchsten Stand seit mehr als 20 Jahren.

Die Zentralbank teilte nun mit, die Geldpolitik werde weiter gestrafft, bis eine deutliche Verbesserung der Inflationsaussicht erreicht sei.

Erdogan will nun offenbar mit seinem neuen Wirtschaftsteam Vertrauen an den Finanzmärkten zurückgewinnen. Nach seiner Wiederwahl im Mai berief der Staatschef den international angesehenen Experten Mehmet Simsek als Finanzminister ins neue Kabinett. Cevdet Yilmaz wurde als Vizepräsident berufen, er gilt ebenfalls als Vertreter einer traditionellen Wirtschaftspolitik.

Großbritannien hebt Leitzins deutlich an

Die britische Notenbank setzt ihren Kampf gegen die hohe Inflation mit einer deutlichen Zinsanhebung fort. Der Leitzins steigt um 0,50 Prozentpunkte auf 5,0 Prozent, wie die Bank of England am Donnerstag nach ihrer Sitzung in London mitteilte. 

Analysten hatten eine Straffung erwartet, allerdings überwiegend mit einem kleineren Schritt um 0,25 Punkte gerechnet. Es ist bereits die dreizehnte Zinserhöhung seit Ende 2021. Seinerzeit hatte der Zins noch knapp über der Nulllinie gelegen. Aktuell rangiert der Leitzins auf dem höchsten Stand seit der Finanzkrise 2008.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Großbritanniens neue Geldscheine gehen in den Druck

KI-Boom katapultiert Nvidia an die Spitze der wertvollsten Unternehmen der Welt

Lufthansa steht kurz vor der Übernahme von ITA Airways aus Italien