EventsVeranstaltungen
Loader

Find Us

FlipboardLinkedinInstagramTelegram
Apple storeGoogle Play store
WERBUNG

"Shok", der allererste Oscar-Anwärter aus dem Kosovo

"Shok", der allererste Oscar-Anwärter aus dem Kosovo
Copyright 
Von Euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

“Bester Kurzfilm” ist eine der Oscar-Kategorien, in der neue Talente aus ungewöhnlichen Ländern eine Chance haben. Beispielsweise der Kurzfilm

WERBUNG

“Bester Kurzfilm” ist eine der Oscar-Kategorien, in der neue Talente aus ungewöhnlichen Ländern eine Chance haben. Beispielsweise der Kurzfilm “Shok”, der allererste Oscar-Anwärter aus dem Kosovo. Dies erklärt den Freudentaumel des Filmteams bei der Bekanntgabe der Nominierung am vergangenen 14. Januar.

Der Film basiert auf einer wahren Geschichte. Er spielt während des Kosovokonflikts Ende der 90er Jahre und handelt von der Freundschaft zweier Jungen, die ums Überleben kämpfen.

Regie führte der Brite Jamie Donoghue, der auf eher ungewöhnliche Weise auf die Idee zu dem Film kam. “2010 war ich auf einem Kurztrip hier, als der isländische Vulkan Eyjafjallajökull ausbrach und alle Flüge gestrichen wurden. Ich hing fünf Wochen fest und lernte in dieser Zeit fantastische Leute kennen, schloss Freundschaften und erfuhr mehr über das Land, den Krieg und das, was hier geschehen war.”

AVE MARIA and SHOK have been nominated for an Oscar in the Live Action Short Film category! pic.twitter.com/BSB5T4Xtze

— Ouat Media (@OuatMedia) 14 Janvier 2016

Auch die arabische Komödie “Ave Maria” ist für den Kurzfilm-Oscar nominiert. Es geht um fünf Nonnen in einem kleinen Kloster im Westjordanland, deren himmlische Stille durch die Autopanne einer jüdischen Siedlerfamilie gestört wird.

Für den britisch-palästinensischen Filmemacher Basil Khalil ist es die erste Oscar-Nominierung. Er wollte einen ungewöhnlichen Film über das Zusammentreffen unterschiedlicher Religionen in Nahost drehen, basierend auf eigenen Erfahrungen. “Die Menschen werden in eine Religion hineingeboren, sie können sich das nicht aussuchen. Ich etwa kam im Staat Israel als palästinensischer Christ zur Welt, ich hatte keine Wahl. Von dem Moment an, in dem man in einer Kategorie feststeckt, muss man sich damit abfinden, dass man zu der einen oder der anderen Gruppe gehört und dass man sofort Feinde hat, die man sich ebenso wenig ausgesucht hat. Darum geht es in diesem Film.”

Der bereits mit einigen Preisen ausgezeichnete Film kommt Mitte Februar zu den Filmfestspielen nach Berlin. Neben “Ave Maria” und “Shok” ist auch der deutsch-österreichische Kurzfilm Alles wird Gut von Patrick Vollrath im Oscar-Rennen.

ALLES WIRD GUT – EVERYTHING WILL BE OKAY – TRAILER from Patrick Vollrath on Vimeo.

*Die Kandidaten in der Kategorie Short Film

- “Ave Maria”, Basil Khalil (& Eric Dupont)

- “Shok”, Jamie Donoughue

- “Day One”, Henry Hughes

- “Stutterer”, Benjamin Cleary

- “Alles wird Gut” von Patrick Vollrath

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

"Anatomie eines Falls" räumt beim Europäischen Filmpreis ab

"So dankbar für diese Künstlerin": Monica Bellucci schwärmt von Maria Callas

Wim Wenders: In Lyon für sein Gesamtwerk mit dem 15. Prix Lumière geehrt