EventsVeranstaltungen
Loader

Find Us

FlipboardLinkedinInstagramTelegram
Apple storeGoogle Play store
WERBUNG

Krieg statt Musik: Jungs von Band Antytila sind jetzt in Kiew an der Front

Krieg statt Musik: Jungs von Band Antytila sind jetzt in Kiew an der Front
Copyright Euronews
Copyright Euronews
Von Anelise BorgesEuronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Im Clip LEGO der Band Antytila hat 2018 der Schauspieler Wolodymyr Selenskyj mitgemacht. Jetzt bewundern die Musiker ihren Präsidenten und kämpfen an der Front in der Haupstadt der Ukraine. Eine Reportage von Annelise Borges.

WERBUNG

Eigentlich singt die Gruppe Antytila über die Liebe und das Leben junger Leute, sie sind nicht nur in der Ukraine aufgetreten, sondern auch in Paris und in Edmonton. Jetzt verteidigen sie ihr Land im Krieg.

Taras Topolia ist der Sänger der Band Antytila. Er erklärt: "2014 haben wir angefangen, uns im Krieg Russlands gegen die Ukraine zu engagieren. Damals hat Russland die Krim annektiert und die kriminellen Aktivitiäten im Donbas gestartet. Seitdem sind wir als Freiwillige aktiv."

Sie sammeln Schutzkleidung, Helme, Munition und seit Russlands Einmarsch auch Waffen.

Wir haben unsere Familien aus Kiew weggeschickt - zu ihrer Sicherheit.
Serhii Vusyk
Keyboarder der Band ANTYTILA

Keyboarder Serhii Vusyk sagt zur aktuellen Lage: "Wir haben uns den Selbstverteidigungskräften in Kiew angeschlossen. Wir sind Eltern, ich habe drei Kinder, Taras auch, Dima hat einen Sohn. Wir haben unsere Familien aus Kiew weggeschickt - zu ihrer Sicherheit."

Taras, Serhi und Dima sind an der Front, Dmytro und Mykhailo kümmern sich um Nachschub und Logistik.

Dmytro Vodovozov., der Schlagzeuger der Band, sagt: "Wir organisieren alles, was sie brauchen. Wir sammeln Geld und kaufen, was unsere Soldaten benötigen: Walkie-Talkies, Wärmebildkameras, Westen, all so was..."

Im Clip des größten Hits von Antytila LEGO tritt der Schauspieler Wolodymyr Selenskyj auf - ein Mann, den die Musiker schätzen und jetzt auch bewundern.

Ich weiß nicht, was passiert wäre, wenn jemand anders an seiner Stelle wäre. Besonders die alte Elite hatte eine spezielle Art, die Ukraine zu regieren. Jetzt sind wir stolz auf unseren Präsidenten.
Taras Topolia
Sänger der Band ANTYTILA

Sänger Taras Topolia meint: "Ich weiß nicht, was passiert wäre, wenn jemand anders an seiner Stelle wäre. Besonders die alte Elite hatte eine spezielle Art, die Ukraine zu regieren. Jetzt sind wir stolz auf unseren Präsidenten. Er steht für unsere nationale Gesinnung und für die Freiheit. Er zeigt unseren Widerstand und führt ihn an. Und er hat keine Sekunde daran gezweifelt, dass die Ukraine gewinnen wird."

Selenskyj motiviert - nicht nur die jungen Leute in der Musikbranche.

Gitarrist Dmytro Zholud sagt: "Es ist nicht vorstellbar, dass wir verlieren. Wir sind für egal was bereit. Es gibt eine neue Ukraine, von uns gemacht."

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

"Hello, Ed Sheeran" - Antytila wollten für die Ukraine mitsingen - von der Front

Message für Gaza: Cate Blanchetts Kleid auf dem roten Teppich in Cannes geht viral

Zu viel Feuer und viel zu laut? Ärger mit Rammstein in Dresden