EventsVeranstaltungenPodcast
Loader

Finden Sie uns

WERBUNG

"Ramses und das Gold der Pharaonen" - Paris ist die einzige Station der Ausstellung in Europa

Der Sarg von Pharao Ramses II. in Paris, 3. April 2023,
Der Sarg von Pharao Ramses II. in Paris, 3. April 2023, Copyright Christophe Ena/Copyright 2023 The AP. All rights reserved.
Copyright Christophe Ena/Copyright 2023 The AP. All rights reserved.
Von euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Über 180 Objekte aus seiner Herrscherzeit werden präsentiert, darunter königliche Masken, Statuen und Schmuck. Ramses II. gilt als einer der bedeutendsten Pharaonen des Alten Ägypten.

WERBUNG

Der Sarkophag von Pharao Ramses II. ist Paris zu sehen - nach zwei Stationen der Wanderausstellung in den USA ist Frankreich die einzige Station in Europa. Über 180 Objekte aus seiner Herrscherzeit werden präsentiert, darunter königliche Masken, Statuen und Schmuck. Ramses II. gilt als einer der bedeutendsten Pharaonen des Alten Ägypten. Er wurde um 1303 v. Chr. geboren und starb 1213 v. Chr. Mit einer Amtszeit von 66 Jahren war er eines der am längsten amtierenden Staatsoberhäupter der Welt. Er ließ zahlreiche Paläste und Tempel erbauen wie die Tempelanlage von Abu Simbel.

Zum ersten Mal überhaupt verließ der Sarkophag Ägypten1976 Richtung Frankreich, wo die Mumie gegen Pilzbefall behandelt wurde. Frankreich schätze dieses Vertrauen Ägyptens sehr, so die französische Ministerin Rima Abdul Malak. Dass er nach über 40 Jahren wieder in Paris zu sehen sei, sei auch ein Beweis der ausgezeichneten Beziehung beider Länder. 

"Ramses und das Gold der Pharaonen" ist bis zum 6. September zu sehen.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

"Art is for Everybody": Neue Keith Haring-Ausstellung in Los Angeles

Ägypten lockert strenges Fotoverbot für Touristen

Pharaonisch: Präsident al-Sisi könnte bis 2030 regieren