EventsVeranstaltungenPodcasts
Loader

Finden Sie uns

WERBUNG

EU-Parlament gedenkt der Opfer von Paris

EU-Parlament gedenkt der Opfer von Paris
Copyright 
Von Euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button

Das EU-Parlament hat heute der Terroropfer von Paris gedacht. Nachdem sie die französische Hymne, die Marseillaise, gesungen hatten, hielten die

WERBUNG

Das EU-Parlament hat heute der Terroropfer von Paris gedacht. Nachdem sie die französische Hymne, die Marseillaise, gesungen hatten, hielten die Abgeordneten eine Schweigeminute ab. Parlamentspräsident Martin Schulz sagte, die Terroristen wollten die Bürger in Angst versetzen. Die Anschläge seien ein Angriff auf die europäischen Werte gewesen. Gleichzeitig warnte er vor Fremdenhass.

“Wir werden es nicht zulassen, dass uns das Gift dieser Verbrecher verpestet. Im Gegenteil: Wir werden all denen den Weg versperren, die Furcht und Hass vor anderen säen. Wenn wir alle syrischen Flüchtlinge verdächtigen, dann verwechseln wir die Opfer mit den Mördern.”

Die Worte dürften auch an Polens neue Regierung gerichtet gewesen sein. Die sieht die EU-Quoten zur Umverteilung von Flüchtlingen kritisch. Besonders muslimische Migranten möchte Polen nur ungern aufnehmen. Man werde die Sicherheit Polens nicht gefährden, so die neue Regierungschefin Beata Szydlo. Der islamistische Terror von Paris hat Warschau in seiner Haltung bestärkt.

.europarl_DE</a> gedenkt der Opfer. <a href="https://twitter.com/hashtag/ParisAttacks?src=hash">#ParisAttacks</a> <a href="https://t.co/WluGZI4fKG">https://t.co/WluGZI4fKG</a> <a href="https://t.co/V8RG8b4xsg">pic.twitter.com/V8RG8b4xsg</a> <a href="https://twitter.com/JunckerEU">JunckerEUFedericaMog</a> <a href="https://twitter.com/EUCouncil">EUCouncil

— Europaparlament (@Europarl_DE) 17. November 2015

La Marseillaise, l'hymne de l'UE et le silence ont résonné ajd au Parlement européen pour les victimes des #AttaquesParis. Grande émotion.

— Martin Schulz (@MartinSchulz) 17. November 2015

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Kerry: Politische Lösung in Syrien ist Voraussetzung für breite Anti-IS-Allianz

Darf Ukraine mit westlichen Waffen auf Russland schießen? Stoltenberg ist dafür

Wettlauf um Arktis: Ist Russland nach NATO-Beitritt Schwedens und Finnlands eine Gefahr für NATO?