Europol warnt London vor Sicherheitslücke bei "Brexit"

Europol warnt London vor Sicherheitslücke bei "Brexit"
Von Euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button

Die europäische Polizeibehörde Europol hat die Regierung in London vor möglichen negativen Folgen für die Sicherheit gewarnt, sollte Großbritannien

WERBUNG

Die europäische Polizeibehörde Europol hat die Regierung in London vor möglichen negativen Folgen für die Sicherheit gewarnt, sollte Großbritannien aus der EU austreten.

Die britische Polizei sei im Kampf gegen Terrorismus und internationales organisiertes Verbrechen auf die Zusammenarbeit in der EU angewiesen, so der Chef der Polizeibehörde, Rob Wainwright:
“Löst man die Infrastruktur auf, die sich in den vergangenen vierzig Jahren herausgebildet hat, wird es für die britische Polizei ein viel härterer Job, die Bürger gegen Terrorismus zu schützen.”

In Den Haag, wo sich der Sitz von Europol befindet, nahm eine neue Abteilung ihre Arbeit auf, die gegen Schlepperbanden kämpft. Erkenntnissen von Europol zufolge gelangen etwa 90 Prozent der Flüchtlinge und Migranten mit der Hilfe von Schleppern in die Europäische Union.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Was macht der Europäische Rat?

Euronews mit voller Kraft bei den entscheidenden Europawahlen

Welche Vergünstigungen haben Abgeordnete im EU-Parlament? | Fragen & Antworten