EventsVeranstaltungenPodcasts
Loader
Finden Sie uns
WERBUNG

Sacharow-Preis und Brexit-Misstrauen in Straßburg

Sacharow-Preis und Brexit-Misstrauen in Straßburg
Copyright 
Von Euronews
Zuerst veröffentlicht am
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button

Das EU-Parlament hat den Sacharow-Preis für geistige Freiheit verliehen. Ebenfalls in Straßburg beschlossen die Abgeordneten, sich hinter die Brexit-Vereinbarungen zu stellen, verbanden dies aber mit einer Ankündigung.

WERBUNG

In nur fünf Monaten wurden in Venezeula drei Wahlen abgehalten. Ergebnis: fast uneingeschränkte Macht für den sozialistischen Präsidenten Nicolas Maduro. Für Beobachter keine Überraschung, denn die Oppositon hatte die Wahlen boykottiert. So auch Antonio Ledezma, der frühere Bürgermeister der Hauptstadt Caracas und einer der Oppositionsführer. In Straßburg erhielt er als Teil der Opposition den Sacharow-Preis.

Das EU-Parlament hat sich außerdem mit großer Mehrheit hinter die von London und Brüssel erzielte Brexit-Einigung gestellt. Und doch waren am Mittwoch in Straßburg auch Töne des Misstrauens zu hören. Der Chefunterhändler der Europäischen Union für den Brexit, Michel Barnier, sagte: “Wir werden keinen Rückzieher von der gemeinsamen Vereinbarung erlauben.”

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Schwere Unwetter in Slowenien: 10 Häuser nach Murenabgang verschüttet

Erdoğan pocht auf Zwei-Staaten-Lösung für Zypern

Todesstrafe? Warum ein deutscher Rotkreuz-Sanitäter in Belarus verurteilt wurde