Die Selbst-Isolation von Ärzten und Pflegern

Ein Krankenhaus in Lissabon
Ein Krankenhaus in Lissabon Copyright Euronews
Von Laura Ruiz Trullols
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Wie Helfer an der Frontlinie des Kampfes gegen Covid-19 ihre Familien schützen - mit einer zweiten Wohnung

WERBUNG

Seit Wochen schläft Marta nicht in ihrem eigenen Bett.

Sie ist Krankenschwester in Lissabon und pflegt Patienten mit Covid-19.

Es sei wichtig, ein Bett und eine Dusche zu haben außerhalb der eigenen Wohnung, um die eigene Familie zu schützen.

Marta fand eine Unterkunft dank ''Host a hero'', einer Plattform, die in Portugal Eigentümer von leer stehenden Wohnungen mit medizinischem Personal zusammen bringt, das eine Wohnung braucht.

Man habe ein eigenes Team, das sich ausschließlich mit diesem Projekt befasse, so einer der Organisatoren von hostahero.online, Migual Moura.

Dabei komme es vor allem auf Schnelligkeit an.

Wenn ein Pfleger eine Wohnung suche, gebe es einen dringenden Bedarf.

Man müsse also so schnell wie möglich eine Lösung finden.

Die Webseite existiert bereits in verschiedenen Sprachen.

Die Ärztin Racquel sagt, sie verbringe ihre Tage inzwischen ausschließlich mit Covid-19-Patienten.

In ihren Nächten mache sie sich indes Sorgen, sie könne ihre Familie anstecken.

Journalist • Stefan Grobe

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Die Woche in Europa - Entscheidungen zu Klima, Transparenz und Migration

Russiagate: Belgien ermittelt gegen russisches Propagandanetzwerk

Johansson: EU-Länder, die den Migrationspakt nicht einhalten, werden bestraft