Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Leider verpasst? Hier sind die schönsten Bilder der Sonnenfinsternis

Access to the comments Kommentare
Von euronews, AP
Die Sonnenfinsternis über der vergoldeten Statue des Erzengels Michael auf der Kuppel des Schweriner Schlosses, Mecklenburg-Vorpommern
Die Sonnenfinsternis über der vergoldeten Statue des Erzengels Michael auf der Kuppel des Schweriner Schlosses, Mecklenburg-Vorpommern   -   Copyright  Jens Buttner/(c) Copyright 2022, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten

Für etwa zwei Stunden war die partielle Sonnenfinsternis am 25. Oktober zu erblicken, als der Mond sich vor die Sonne schob. Nicht komplett verdeckt konnte man bei klarem oder bewölkten Himmel das Phänomen beobachten, tausende von Menschen verfolgten das Naturspektakel von 11:14 bis 13:17 Uhr. 

Nur im Norden der Erdkugel zu sehen, war der Halbschatten zuerst in Island zu erblicken, wanderte dann weiter südostwärts und erfreute so fast ganz Europa.

Der Mond bedeckte in Deutschland maximal 35 Prozent der Sonne, die größte Ausdehnung machte sich im Westen von Sibirien breit - 82 Prozent der Sonne waren dort verdeckt.

Hier eine Auswahl der interessantesten Bilder und Videos:

Bis nach Indien erstreckte sich die Finsternis.

Altaf Qadri/Copyright 2022 The AP. All rights reserved.
Ganz in Orange - die Finsternis in Neu-Delhi, IndienAltaf Qadri/Copyright 2022 The AP. All rights reserved.

Auch Videos waren dementsprechend beeindruckend, wie dieser Twitter User bestätigt.

In Dresden mit scharfen Ecken und vorbeiziehenden Wolken. 

In Ungarn war indessen der Himmel gräulich bedeckt - durch die Wolken konnte man das Ereignis beobachten, ein fast schauriges Erlebnis.

Anna Szilagyi/Copyright 2022 The AP. All rights reserved
grau und düster - so sah die Finsternis in Ungarn ausAnna Szilagyi/Copyright 2022 The AP. All rights reserved

 In Polen gestaltete es sich ähnlich dunkel und bewölkt - die Finsternis ganz fern.

Und in Russland hingegen, ganz in Orange, fotografiert über dem Wahrzeichen der Stadt, der Peter-und-Paul-Kathedrale in St. Petersburg.

Dmitri Lovetsky/Copyright 2022 The AP. All rights reserved
DirektDmitri Lovetsky/Copyright 2022 The AP. All rights reserved

Dieser Twitter User aus England erstellte sogar einen Zeitraffer:

Die letzte totale Sonnenfinsternis in Deutschland gab es zuletzt im August 1999 zu erblicken. Die nächste wird dafür erst wieder am 3. September 2081 geschehen, partiell dafür schon Ende März 2025.