EventsVeranstaltungenPodcasts
Loader
Finden Sie uns
WERBUNG

Ende der Ära der Pass-Stempel? EU will Einreisende digital registrieren

Stempel im Pass als Hinterlassenschaft der Reise-Abenteuer
Stempel im Pass als Hinterlassenschaft der Reise-Abenteuer Copyright Canva
Copyright Canva
Von Angela SymonsEuronews
Zuerst veröffentlicht am
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button

Für viele Reisende waren viele Stempel im Pass etwas ganz Besonderes und eine Art Beweis für ihre Abenteuer. Ist es damit jetzt vorbei?

WERBUNG

Stempel im Pass sind für viele Reisende eine Art Ehrenzeichen, das ihre Abenteuer auf Papier festhält.

Doch bei der Einreise in den Schengen-Raum könnten sie bald der Vergangenheit angehören.

Das neue automatisierte Einreise- und Ausreisesystem (Entry/Exit System oder EES), das im November 2023 in Betrieb genommen werden soll, wird Nicht-EU-Einreisende digital registrieren, so dass keine Stempel im Pass mehr benötigt werden.

"Das EES wird das derzeitige System des manuellen Abstempelns von Pässen ersetzen, das zeitaufwändig ist, keine zuverlässigen Daten über Grenzübertritte liefert und keine systematische Erkennung von Reisenden, die zu lange bleiben, ermöglicht", heißt es in einer Erklärung der Abteilung für Migration und Inneres der Europäischen Kommission.

Was ist das EU-Einreise- und Ausreisesystem (EES)?

Das EES ist ein automatisiertes IT-System zur Registrierung von Reisenden aus Drittländern, die von der Visumpflicht befreit sind oder ein Kurzzeitvisum besitzen.

Jedes Mal, wenn eine Person eine EU-Außengrenze überschreitet, wird das System ihren Namen, die Art des Reisedokuments, biometrische Daten (Fingerabdrücke und Gesichtsbilder) sowie Datum und Ort der Ein- und Ausreise registrieren. Es wird auch Einreiseverweigerungen erfassen.

Die EU-Behörden gehen davon aus, dass die automatisierten Grenzkontrollen und Selbstbedienungssysteme die Sicherheit in der EU verbessern und für die Reisenden schneller sein werden. Die Luftfahrtindustrie und verschiedene Länder warnen aber davor, dass es bei der Einführung des Systems aufgrund mangelnder Vorbereitung zu Anlaufschwierigkeiten kommen könnte.

Ursprünglich sollte das System im Jahr 2022 eingeführt werden, wurde aber auf Mai 2023 und dann noch mal auf November verschoben.

Nach dem neuen System müssen Reisende, die visumfrei in den Schengen-Raum einreisen wollen, ihre Reisegenehmigung online über das Europäische Reiseinformations- und -genehmigungssystem (ETIAS) einholen. Dieses System wird schrittweise eingeführt, sobald das EES betriebsbereit ist.

Bis zur Einführung des EES sind noch Passstempel erforderlich

Nach dem Brexit wurden die Britinnen und Briten darauf hingewiesen, dass sie sich bei der Ein- und Ausreise in den Schengen-Raum Passstempel besorgen müssen.

Dies dient als Nachweis dafür, dass sie ihre visumfreie Aufenthaltsdauer von 90 Tagen innerhalb eines Zeitraums von 180 Tagen nicht überschritten haben.

Dies geschieht in der Regel automatisch bei der Sicherheitskontrolle und war für einige Reise-Fans sogar ein kleiner Silberstreif am Horizont des EU-Austritts.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Warum Europa einige der besten Reisepässe der Welt für digitale Nomaden hat

Eine Reise in 2.000 Jahre Geschichte

Covid-19 in China: EU ruft zu Tests von einreisenden Flugpassagieren auf