Antarktis, Galapagosinseln und noch weiter: 5 Ziele abseits ausgetretener Pfade per Schiff erkunden

Eine Luftaufnahme der Insel Sombrero Chino, Galapagosinseln, Ecuador.
Eine Luftaufnahme der Insel Sombrero Chino, Galapagosinseln, Ecuador. Copyright Dolores Ochoa/AP2011
Von Ally Wybrew
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button

Vor über 170 Jahren stachen die ersten Schiffe von Gibraltar aus in See. Heute steuern Kreuzfahrtschiffe ganz unterschiedliche Ziele an. Im Jahr 2024 wird sich dieser Trend fortsetzen.

WERBUNG

Für viele ist eine Kreuzfahrt gleichbedeutend mit einem Städtetrip durch das Mittelmeer oder einer Erkundungsfahrt durch die warmen karibischen Gewässer. Vielleicht möchten Sie auch weitläufige norwegische Fjorde sehen. Dies alles sind herrliche Reiseziele, aber es gibt noch weitere fesselnde Landschaften und Kulturen zu entdecken – und das mit weit weniger Menschenmassen.

Diese Reiseziele abseits ausgetretener Pfade erreichen Sie mithilfe von abenteuerlustigen Kreuzfahrtunternehmen.

Die Galapagosinseln

Eine Schildkröte auf den Galapagosinseln.
Eine Schildkröte auf den Galapagosinseln.Dolores Ochoa/AP

Etwa 965 km östlich von Ecuador, tief im Atlantischen Ozean, liegen die Galapagosinseln. Dieser faszinierende Archipel ist das erste UNESCO-Weltnaturerbe und beherbergt fast 9.000 Tierarten. Naturschutz wird hier groß geschrieben, weshalb nur Kreuzfahrtschiffe mit maximal 100 Passagieren zugelassen sind. Erkunden Sie dieses einzigartige Reiseziel mit der 12-tägigen Hurtigruten-Kreuzfahrt „Von Machu Picchu bis zu den Galapagosinseln“.

Neben dem Besuch der rätselhaften südamerikanischen Städte Lima, Cusco und Quito erleben die Passagiere eine Rundreise um die Galapagosinseln. Mit etwas Glück können die Gäste dösende Seelöwen, lebhafte Blaufußtölpel und sogar flinke Meeresleguane sehen. Ein wahrer Höhepunkt ist jedoch der Besuch des Schildkrötenreservats Cerro Colorado. Erfahren Sie mehr vom Team vor Ort, wie die Überlebensrate der jungen vom Aussterben bedrohten Galapagos-Schildkröten erhöht werden kann. Die jungen Schildkröten werden in einem Zentrum aufgezogen, wo sie sich in einem 15 Hektar großen Wald frei bewegen können, bevor sie wieder in die freie Wildbahn entlassen werden.

Antarktis

Pinguine in der Antarktis.
Pinguine in der Antarktis.Natacha Pisarenko/Copyright 2019 The AP. All rights reserved.

Als einer der entlegensten Orte der Welt übt der Südpol eine besondere Anziehungskraft aus, vor allem auf Reisende, die auf dem „siebten Kontinent“ anlanden möchten. Viele Kreuzfahrtgesellschaften bringen ihre Gäste an die zerklüfteten, von Eisbergen bedeckten Küsten, über Expeditionskreuzfahrten können Reisende dem Geschehen jedoch wesentlich näher kommen.

Schiffe mit weniger als 500 Passagieren sind kleiner, was bedeutet, dass sie in Buchten einfahren können, zu denen größere Schiffe keinen Zugang haben. Zudem fahren sie in der Regel mit Schlauchbooten und Kajaks ans Ufer, im Gegensatz zu Schiffen mit mehr als 500 Passagieren.

Die Gäste der National Geographic Expedition „Reise in die Antarktis“ erleben ein beeindruckendes Panorama mit Blick auf die Vulkane der Antarktis. Nebenbei beobachten Sie vielleicht auch Buckelwale, Leoparden, Pelzrobben und Krabbenfresser sowie viele Pinguine. In der Antarktis leben schätzungsweise 20 Millionen brütende Pinguinpaare, gewöhnen Sie sich also an den Anblick – und den Geruch.

Die tropischen Inseln Japans

Japan ist ein fester Bestandteil der Bucketlist vieler Reisender und bietet eine berauschende Mischung aus neonbeleuchteten Städten, faszinierender Kultur und spektakulärer Landschaft. Doch jenseits der großen Landmassen mit Tokio, Kyoto, Hiroshima und Sapporo liegen über 14.000 Inseln, von denen viele unberührte, unbewohnte Naturwunder sind.

Auf der Ponant-Kreuzfahrt, bei der die japanischen subtropischen Inseln auf dem Programm stehen, geht es zu den Ryukyu-Inseln, einem Archipel, das sich von Japan bis nach Taiwan erstreckt. Auf dem Weg dorthin erkunden die Gäste das UNESCO-gelistete Yakushima, das sie mit uralten Zedernwäldern, hohen Bergen und reißenden Wasserfällen begeistert – ganz zu schweigen von einer Vielzahl endemischer Tierarten wie dem Yakushima-Affen. Bei einem Besuch in einem traditionellen Dorf im südlichsten Park des Landes erfahren sie außerdem, wie die Einheimischen früher gelebt haben: im Iriomote-Ishigaki-Nationalpark. Hier entdecken sie gut erhaltene Häuser, in denen die Menschen während der Herrschaft der Ryukyu-Könige in der Zeit von 1429 bis 1879 lebten. Wenn Sie Glück haben, können Sie sogar einer traditionellen Eisa-Trommelvorführung beiwohnen.

Die Isle of Skye

Loch Coruisk – ein See auf der Isle of Skye in Schottland.
Loch Coruisk – ein See auf der Isle of Skye in Schottland.Cara Anna/AP

Wenn es um Kreuzfahrten geht, denken die wenigsten daran, Schottland und seine berüchtigten stürmischen Küsten anzusteuern. Doch wer schon einmal dort war, weiß um die raue Schönheit. Eine Kreuzfahrt entlang der Küste des nördlichsten Landes des Vereinigten Königreichs ist ein fantastisches alternatives Reiseziel.

Hebrides Cruises bietet eine „Skye und kleine Inseln“-Reise an, auf der die schönsten Seiten Schottlands zu entdecken sind. Die Reise führt zu den Inseln Muck, Eigg, Rum, Canna und natürlich Skye. Diese dramatische, oft von Nebel bedeckte Insel ist so stimmungsvoll und malerisch, dass sie bereits mehrfach in Filmen wie Prometheus, The Wicker Man und 47 Ronin auf der Leinwand zu sehen war.

Da die Fahrtzeiten auf dieser Kreuzfahrt mit sechs Übernachten recht kurz sind, haben Sie genügend Zeit für Ausflüge an Land, um bei einer Führung viele Wildtiere zu entdecken (beispielsweise Seeadler, Rotwild, Wale, Delfine und Zwergwale).

Sepik River, Papua-Neuguinea

Ein Tänzer in traditioneller Kleidung tritt in Port Moresby, Papua-Neuguinea, auf.
Ein Tänzer in traditioneller Kleidung tritt in Port Moresby, Papua-Neuguinea, auf.AP Photo/Natacha Pisarenko, File

Viele Kreuzfahrten ermöglichen den Passagieren einen Einblick in die Kultur eines Reiseziels oder einer Region, aber wenn Sie wirklich in ein Land eintauchen möchten, ohne auf den Kreuzfahrt-Lebensstil zu verzichten, sollten Sie den Sepik River befahren. Die Stämme, die in dieser abgelegenen Region Papua-Neuguineas leben, sind seit Jahrtausenden dort ansässig. Viele ihrer alten Traditionen werden immer noch praktiziert.

Auf der „Sepik Soiree“-Kreuzfahrt von True North verbringen die Reisenden einen ganzen Tag auf der historischen Ponam-Insel (die im Zweiten Weltkrieg ein britischer Stützpunkt war), schwimmen oder tauchen in den von Jacques Cousteau beliebten Gewässern und unternehmen eine 70 Seemeilen lange Kreuzfahrt entlang des Flusses zum Dorf Kambaraumba. Die Gäste haben die Gelegenheit, einige der Kunstwerke zu bewundern, für die die Stämme bekannt sind, wie Holzmasken, Schilde, Totems und Trommeln.

Diesen Artikel teilenKommentare