EventsVeranstaltungenPodcasts
Loader
Finden Sie uns
WERBUNG

Kurz vor Olympischen Spielen: Aufruf zu Streiks an Pariser Flughäfen

Mögliche Streiks rund um die Olympischen Spiele in Paris?
Mögliche Streiks rund um die Olympischen Spiele in Paris? Copyright Aurelien Morissard/The AP
Copyright Aurelien Morissard/The AP
Von Saskia O'Donoghue
Zuerst veröffentlicht am
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Dieser Artikel wurde im Original veröffentlicht auf Englisch

Vor dem wichtigsten Sportereignis des Jahres haben Gewerkschaften die Angestellten der Pariser Flughäfen zu Streiks aufgerufen. Die Folge könnte ein Chaos bei der Anreise zu den Olympischen Spielen sein.

WERBUNG

Die Beschäftigten der Pariser Flughäfen drohen im Vorfeld der Olympischen Spiele mit einem Streik.

Die Gewerkschaften, die die Beschäftigten der Pariser Flughäfen (Aéroports de Paris - ADP) vertreten, zu denen auch die Flughäfen Paris-Charles de Gaulle und Paris-Orly gehören, haben für Mittwoch, den 17. Juli, zu einem Streik aufgerufen.

Der Grund für den Streik? Ein Streit um Prämien für das Personal.

Sollten die Mitglieder der Gewerkschaften CGT, CFDT, FO und UNSA ihre Arbeit niederlegen, könnte es nur neun Tage vor Beginn der Spiele zu Behinderungen kommen.

Warum wollen die Beschäftigten streiken?

Die Gewerkschaften sind unzufrieden damit, dass die ADP-Beschäftigten keine sogenannte Olympiaprämie erhalten.

In einer Erklärung verurteilen sie "die einseitige Entscheidung des Vorstandsvorsitzenden, nur einem Teil des Personals eine Prämie zu zahlen."

Die Flughäfen Paris-Charles de Gaulle und Paris-Orly werden die Haupteinfallstore für Touristen zu den Olympischen Spielen in Frankreich sein, deren Eröffnungsfeier für den 26. Juli geplant ist.

Die Zeitung Le Monde schätzt, dass während der Olympischen Spiele bis zu 350.000 Besucher über die Flughäfen einreisen werden.

Nicht nur Sportfans, sondern auch Tausende von Athleten werden ab dem 18. Juli im Vorfeld der Eröffnungsfeier im olympischen Dorf eintreffen.

Passagiere warten in der Ankunftshalle des Pariser Flughafens Charles - könnte es in Zukunft zu Beeinträchtigungen für Reisende kommen?
Passagiere warten in der Ankunftshalle des Pariser Flughafens Charles - könnte es in Zukunft zu Beeinträchtigungen für Reisende kommen?Christophe Ena/The AP/File

Forderungen nicht nur bei Angestellten der Flughäfen

Auch Gewerkschaften, die Beschäftigte des öffentlichen Diensts in Frankreich vertreten, haben für die Dauer der Veranstaltung, die bis zum 11. August dauert, eine höhere Vergütung gefordert.

Unter anderem für die Angestellten der Polizei, für die Fluglotsen, die Angestellten der Müllabfuhr, die Angestellten der Zentralregierung und für die Lokführer werden Lohnerhöhungen gefordert.

Die Ankündigung des Flughafenstreiks kommt einen Tag, nachdem die linke Neue Volksfront (NFP) bei den von Präsident Emmanuel Macron ausgerufenen vorgezogenen Neuwahlen unerwartet die meisten Sitze gewonnen hat.

In ihren Wahlprogrammen verspricht die NFP eine Anhebung des Mindestlohns sowie deutliche Gehaltserhöhungen für die Beschäftigten im öffentlichen Dienst.

Das Ausmaß des Streikaufrufs der ADP ist noch unklar.

Solche Arbeitsniederlegungen führen in der Regel nicht zu Flugausfällen, können aber je nach Anzahl der Streikenden zu einem Chaos an den Sicherheitskontrollen und Gepäckbändern führen.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Olympia 2024: Das bedeutet die Terrorismus-Zone entlang der Seine für Anwohner

Französische Top-Köche tischen dieses Jahr bei Olympia auf

Paris "verschönern" vor Olympia 2024: Polizei räumt Flüchtlingslager