Mit einer Monofloss und ohne zusätzliche Sauerstoffversorgung schaffte es Valentina Cafolla 140 Meter tief unter Eis zu tauchen.

Video. 140 Meter unter Eis: Valentina Cafolla holt den Weltrekord zurück

Mit einer Monoflosse und ohne zusätzliche Sauerstoffversorgung schaffte es die Kroatin Valentina Cafolla 140 Meter tief unter Eis zu tauchen.

Mit einer Monoflosse und ohne zusätzliche Sauerstoffversorgung schaffte es die Kroatin Valentina Cafolla 140 Meter tief unter Eis zu tauchen.

Cafolla ging ins Guinness-Buch der Rekorde ein, als sie 2017 mit einer Monoflosse 125 Meter unter Eis tauchte. Dieser Weltrekord wurde am Donnerstag von dem Japaner Yasuko Ozeki gebrochen. Er tauchte auf der japanischen Insel Hokkaido einen Meter tiefer.

Doch, die Kroatin holte ihren Rekord am Antholzer See in den italienischen Alpen zurück. Sie blieb für eine Minute und 40 Sekunden unter Wasser. Dies gelang ihr trotz starkem Schneefall und einer Wassertemperatur von drei Grad Celsius. Während des Tauchens schlug ihr Herz 50 Mal pro Minute.

Gleich am nächsten Tag stellte die Kroatin auch mit der Doppelflosse den Weltrekord auf. Damit erreichte sie eine Tiefe von über 80 Metern.