Fünftes Todesopfer bei Protesten in Venezuela

Fünftes Todesopfer bei Protesten in Venezuela
Von Euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
WERBUNG

Sie wollte gegen die sozialistische Regierung von Venezuela protestieren. Die 22jährige Studentin Genesis Carmona, im Bundesstaat Carabobo zur “Miss Tourismus” gekürt, setzte sich wie zahlreiche andere Demonstranten für mehr Sicherheit im Land ein. Die Regierung sei verantwortlich für Inflation, Korruption und Nahrungsmittelengpässe.

Doch als sich die Studentin einem Protestzug in Valencia anschloss, wurde sie von vermummten Motorradfahrern angegriffen. Eine Kugel traf Carmona im Kopf, sie starb kurz darauf im Krankenhaus.

Sie ist das prominenteste Todesopfer, das die Proteste gegen Präsident Nicolás Maduro Moros bisher forderte. Sechs Menschen in Valencia wurden verletzt.

Die Lage in Venezuela ist angespannt, seitdem Oppositionsführer Leopoldo López nach wochenlangen Protesten an diesem Dienstag von der Polizei abgeführt wurde. Derzeit sitzt er im Ramo Verde Gefängnis und wartet auf seine erste Anhörung.

Latest victim of repression in #Venezuela is Genesis Carmona, former beauty queen shot in head during Tuesday protest pic.twitter.com/TZgywv5kJH

— manuel rueda (@ruedareport) 19 Février 2014

Última hora: Murió Génesis Carmona, miss turismo Carabobo. Paz a sus restos http://t.co/YrpI4BeDRppic.twitter.com/rMnXLGAbOW

— Hoy es noticia (@HoyEsNoticia) 19 Février 2014

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Der Ausbau des Tesla-Werks in Brandenburg elektrisiert den Widerstand

So verlief die große Bauerndemonstration in Madrid

Spanische Landwirte machen ihrem Ärger Luft