Eilmeldung
This content is not available in your region

Kobani nach kurdischen Angaben kurz vor Befreiung

Kobani nach kurdischen Angaben kurz vor Befreiung
Schriftgrösse Aa Aa

Einem westlichen Kamerateam ist es gelungen, in der umkämpften syrischen Stadt Kobani zu filmen. Was die Reporter vorfanden, waren Trümmer. Kurdische Peschmerga-Einheiten liefern sich in der Stadt schwere Kämpfe mit den Dschihadisten der IS-Miliz. Die Kurden kontrollieren eigenen Angaben zufolge etwa 80 Prozent des Stadtgebiets von Kobani. Die Dschihadisten versteckten sich in kleinen Gruppen in den Häusern. Nach Aussagen der Kurden stehe eine Befreiung Kobanis unmittelbar bevor.

Auf der Seite der Kurden kämpfen auch viele Frauen. Luftangriffe der USA und ihrer Verbündeter unterstützen die Kurden in ihrem Kampf gegen die Dschihadisten. Ein kurdischer Kämpfer sagt, er sei froh über die Luftschläge der Amerikaner: “Die Luftschläge sind wirksam. Die IS-Kämpfer fürchten die Luftschläge. Sie rennen wie ängstliche Tiere und wissen nicht, wo sie sich verstecken sollen. So können wir sie besiegen.”

Bei neuen Angriffen der syrischen Luftwaffe auf die IS-Hochburg Al-Rakka starben laut einem Aktivisten zehn Menschen. Die syrischen Menschenrechtler berichteten, Flugzeuge hätten acht Angriffe auf den Ort im Nordwesten Syriens geflogen. Bei Bombardierungen Al-Rakkas waren am Dienstag mindestens 95 Menschen getötet worden, die meisten von ihnen laut Medienberichten Zivilisten.

Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.