EventsVeranstaltungen
Loader

Find Us

FlipboardLinkedinInstagramTelegram
Apple storeGoogle Play store
WERBUNG

Urteil: Asylbewerber müssen keine "Beweise" für Homosexualität vorlegen

Urteil: Asylbewerber müssen keine "Beweise" für Homosexualität vorlegen
Copyright 
Von Euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button

Flüchtlinge, die wegen einer Verfolgung aufgrund von Homosexualität Asyl beantragen, müssen keine Tests oder Beweise für ihre sexuelle Orientierung

WERBUNG

Flüchtlinge, die wegen einer Verfolgung aufgrund von Homosexualität Asyl beantragen, müssen keine Tests oder Beweise für ihre sexuelle Orientierung vorlegen, das entschied der Europäische Gerichtshof in Luxemburg. Das Erbringen solcher Nachweise verstoße gegen die Menschenwürde. Zudem sei ihre Beweiskraft zweifelhaft.

Asylbewerber dürften jedoch unter Achtung der Privatsphäre zu “Ereignissen und Umständen, die die behauptete sexuelle Ausrichtung eines Asylbewerbers betreffen” befragt werden.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Nach Angriff auf Fico: "Slowakei am Rande des Bürgerkriegs"

Vor den Europawahlen: LGBTQ-Organisation schlägt Alarm

Angriff auf slowakischen Premier: Das ist über den mutmaßlichen Täter bekannt