Eilmeldung

Wahlen in Nigeria verschoben

Wahlen in Nigeria verschoben
Schriftgrösse Aa Aa

Die Präsidentschafts- und Parlamentswahlen in Nigeria werden vom 14. Februar auf den 28. März verschoben. Dies teilte die staatliche Wahlkommission mit. Hintergrund sind die fortgesetzten
Terrorangriffe der Islamistenmiliz Boko Haram. Kritiker sehen dagegen in der Verschiebung einen Versuch von Präsident Goodluck Jonathan und seiner Partei, sich Zeit zu verschaffen. Sein
Hauptkonkurrent Mohammadu Buhari vom Oppositionsbündnis All
Progressives Congress hatte zuletzt in Umfragen zugelegt.

Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.