Wahlen in Nigeria verschoben

Wahlen in Nigeria verschoben
Von Euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button

Die Präsidentschafts- und Parlamentswahlen in Nigeria werden vom 14. Februar auf den 28. März verschoben. Dies teilte die staatliche Wahlkommission

WERBUNG

Die Präsidentschafts- und Parlamentswahlen in Nigeria werden vom 14. Februar auf den 28. März verschoben. Dies teilte die staatliche Wahlkommission mit. Hintergrund sind die fortgesetzten
Terrorangriffe der Islamistenmiliz Boko Haram. Kritiker sehen dagegen in der Verschiebung einen Versuch von Präsident Goodluck Jonathan und seiner Partei, sich Zeit zu verschaffen. Sein
Hauptkonkurrent Mohammadu Buhari vom Oppositionsbündnis All
Progressives Congress hatte zuletzt in Umfragen zugelegt.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

"Koordinierte Attacken" - Massaker an Zivilisten in Unruhestaat

"Slowakei soll immer an der Seite des Friedens stehen": Peter Pellegrini zum Präsidenten gewählt

Präsidentschaftswahlen in der Slowakei: Korcok gewinnt erste Runde