Fall Assange: Verhör im Botschaftsasyl?

Fall Assange: Verhör im Botschaftsasyl?
Von Euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button

In den Fall um Vergewaltigungs-Vorwürfe gegen Wikileaks-Gründer Julian Assange kommt Bewegung. Die schwedische Staatsanwaltschaft hat sich nach

WERBUNG

In den Fall um Vergewaltigungs-Vorwürfe gegen Wikileaks-Gründer Julian Assange kommt Bewegung.

Die schwedische Staatsanwaltschaft hat sich nach eigenen Angaben bereit erklärt, den in der ecuadorianischen Botschaft in London festsitzenden Assange in seinem Exil zu befragen und dort einen DNA-Test durchzuführen.

Schweden fordert seit dem Jahr 2010 die Auslieferung des Australiers, um ihn zu zwei Vorwürfen des sexuellen Missbrauchs und der Vergewaltigung zu verhören.

Um einer Auslieferung zu entgegen, hält sich Assange seit über zwei Jahren in der ecuadorianischen Botschaft in London auf, während seine Anwälte für
die Aufhebung des Haftbefehls kämpfen.

Vor einem schwedischen Berufungsgericht waren sie mit der Forderung zuletzt gescheitert.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Gehören die Falklandinseln zu Großbritannien? Neue Umfrage zeigt, dass die Meinungen in Europa auseinandergehen

Es drohen 175 Jahre Haft: Wird WikiLeaks-Gründer Assange an die USA ausgeliefert?

König Charles III leidet an Krebs - laut Mitteilung des Buckingham Palace