Eilmeldung
Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Japan setzt nach Flutwelle von 2011 auf eine riesige Schutzmauer

Access to the comments Kommentare
Von Euronews
Japan setzt nach Flutwelle von 2011 auf eine riesige Schutzmauer
Schriftgrösse Aa Aa

Nach der Flutwelle vor vier Jahren wird an Japans Küste jetzt eine Schutzmauer gebaut.

Die Mauer entsteht im Landesnorden und soll knapp vierhundert Kilometer lang
werden.

In der Bevölkerung ist das massive Bauwerk, das bis zu fünfzehn Meter hoch werden wird, umstritten.

Bei umfangreichen Erdarbeiten geht es außerdem darum, die Küste höher zu machen und Hügel aufzuschütten, auf die man bei einer Flutwelle flüchten könnte.