EventsVeranstaltungen
Loader

Find Us

FlipboardLinkedinInstagramTelegram
Apple storeGoogle Play store
WERBUNG

Nach "Pam" jetzt "Nathan": Tropischer Zyklon streift Norden Australiens

Nach "Pam" jetzt "Nathan": Tropischer Zyklon streift Norden Australiens
Copyright 
Von Euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button

Eine Woche nachdem Zyklon Pam den Inselstaat Vanuatu verwüstete, hat ein weiterer tropischer Zyklon den Norden Australiens gestreift. In der

WERBUNG

Eine Woche nachdem Zyklon Pam den Inselstaat Vanuatu verwüstete, hat ein weiterer tropischer Zyklon den Norden Australiens gestreift.

In der Küstenstadt Nhulunbuy sorgten Stürmböen von bis zu 155 Stundenkilometern für Schäden an Häusern und vor allem Booten. Verletzt wurde offenbar niemand.

A gallery of houses with trees fallen on them in #Nhulunbuy#TCNathanabcnewsNT</a> <a href="http://t.co/60RzlPRNRA">pic.twitter.com/60RzlPRNRA</a></p>&mdash; JamesPurtill (JamesPurtill) 22. März 2015

“Der Wind machte einen Riesenlärm, meine Möbel auf der Veranda begannen überall umherzufliegen”, so eine Einwohner. “Und als ich aus dem Fenster sah, klappte gerade das Dach auf dem Haus meiner Tochter zusammen”, so dieser Einwohner.

Der auf den Namen Nathan getaufte Zyklon streifte nur den nördlichen Zipfel Australiens, das Arnhemland. Am Dienstag soll er weiter westlich wieder über einen Teil des Festlandes ziehen. Tropischen Wirbelstürme sind im Südpazifik und Ozeanien zwischen November und April häufig.

Zyklon Pam war mit Windgeschwindigkeiten von bis zu 270 Stundenkilometern fast doppelt so stark und verwüstete vergangenes Wochenende Vanuatu, mindestens 17 Menschen kamen ums Leben.

Teile der Strom- und Mobilfunknetze sind inzwischen wiederhergestellt, doch vielerorts fehlt es noch an Lebensmitteln und Wasser. Der wichtige Tourismussektor leidet, weil Gäste ihre Buchungen in Scharen stornieren.

Australien schickte neben Finanzhilfen auch elf Militärtransportflugzeuge mit Ausrüstung und Nahrungsmitteln. in den Inselstaat.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Über 200 Tote: Heftige Regenfälle in Kenia zerstören Lebensgrundlagen

Tausende vor Hochwasser in Südsibirien in Sicherheit gebracht

108 Dollar Entschädigung: Hunderte protestieren nach Flut in Orsk