EventsVeranstaltungenPodcasts
Loader

Finden Sie uns

WERBUNG

Boko Haram entführt mehr als 400 Menschen in Nordnigeria

Boko Haram entführt mehr als 400 Menschen in Nordnigeria
Copyright 
Von Euronews
Zuerst veröffentlicht am
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button

In der Nordnigerianischen Grenzszadt Damasak sind offenbar mehr als 400 Frauen und Kinder von Boko-Haram-Kämpfern entführt worden.

WERBUNG

Im Norden Nigerias sind offenbar mehr als 400 Frauen und Kinder von Boko-Haram-Kämpfern entführt worden. Wie ein Händler aus Damasak der Nachrichtenagentur Reuters berichtete, überfielen Boko-Haram-Kämpfer die Ortschaft. Sie trieben rund 500 junge Frauen und Kinder zusammen, töteten rund 50 Frauen von ihnen und nahmen die verbliebenen als Geisel.

Möglicherweise war der Überfall ein Racheakt. Die Streitkräfte der Nachbarstaaten Niger und Tschad hatten die Grenzstadt erst in der vergangenen Woche erobert und die Boko-Haram-Kämpfer vertrieben. Bei den Kämpfen waren nach Militärangaben 228 Kämpfer der islamistischen Miliz getötet worden.

Boko Haram kämpft seit Jahren für die Errichtung eines islamischen Gottesstaates im Norden Nigerias.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Kurioser Empfang am D-Day: Britische Fallschirmspringer müssen Pässe vorzeigen

Erste Bundeswehrsoldaten der Litauen-Brigade in Vilnius angekommen

300 Mio. Dollar Militärhilfe: Pentagon liefert Munition an die Ukraine