EventsVeranstaltungen
Loader

Find Us

FlipboardLinkedinInstagramTelegram
Apple storeGoogle Play store
WERBUNG

Geiseldrama in Istanbul: Staatsanwalt und Täter tot

Geiseldrama in Istanbul: Staatsanwalt und Täter tot
Copyright 
Von Euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button

Die Polizei in Istanbul hat die Geiselnahme eines Staatsanwalts durch Linksextremisten nach neun Stunden gewaltsam beendet. Der Strafverfolger und

WERBUNG

Die Polizei in Istanbul hat die Geiselnahme eines
Staatsanwalts durch Linksextremisten nach neun Stunden gewaltsam beendet.

Der Strafverfolger und die beiden Geiselnehmer wurden nach Angaben eines Polizeisprechers bei dem Einsatz im zentralen Justizgebäude getötet.

Die verbotene Gruppe DHKP-C bekannte sich zu der
Geiselnahme

Der Staatsanwalt war Ankläger im Fall Berkin Elvan.

Der türkische Jugendliche war während der Gezi-Proteste im Sommer 2013 beim Einkaufen von einer Tränengaskartusche der Polizei am Kopf getroffen und tödlich verletzt worden.

Die DHKP-C hatte mit der Ermordung des Staatsanwaltes gedroht. Sie forderte ultimativ, die Polizisten, die für den Tod Berkin Elvans
verantwortlich seien, müssten ein öffentliches Geständnis ablegen.

Ermittlungen gegen Demonstranten, die wegen des Todes Berkin Elvans protestiert hatten, müssten eingestellt werden.

Der Vater Berkin Elvans, Sami Elvan, teilte während der Geiselnahme über Twitter mit, er wolle nicht, dass jemand zu Schaden komme.

#BerkinElvan's father demands release of hostage, says deputy of Turkey's main opposition #CHPhttp://t.co/8ZP4ux8APOpic.twitter.com/Qp8c8tzclY

— Hurriyet Daily News (@HDNER) 31. März 2015

Vater von #BerkinElvan fordert Freilassung des Staatsanwalts:"Mein Sohn ist tot, nicht nötig,dass noch mehr sterben" pic.twitter.com/jOY49VSIGD

— Ismail Küpeli (@ismail_kupeli) 31. März 2015

Die DHKP-C forderte auf ihrer Facebook-Seite unter anderem, die Polizisten, die für den Tod Berkin Elvans verantwortlich seien, müssten ein öffentliches Geständnis ablegen.

Ermittlungen gegen Demonstranten, die wegen des Todes Berkin Elvans protestiert hatten, müssten eingestellt werden. Sollten die Forderungen nicht erfüllt werden, werde der Staatsanwalt getötet.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Mitsotakis in Ankara: "Positive Agenda" zwischen der Türkei und Griechenland

Erdogan begründet Handelsboykott gegen Israel

Im Zeichen des Frühlings: Millionen Tulpen blühen in Istanbul