Eilmeldung

China: Retterteam erklimmt Berge zu Fuß

China: Retterteam erklimmt Berge zu Fuß
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Manche steilen Hänge im tibetanischen Hochland kann kein Fahrzeug erklimmen. Und deshalb gehen einige der chinesischen Katastrophenhelfer im Erdbebengebiet im Südwesten Chinas zu Fuß. Ihr Ziel ist ein von den Erdstößen erschüttertes tibetisches Dorf.

“Ob wir in den nächsten Tagen weiter zu Fuß aufsteigen werden, hängt davon ab, wie die schnell die Polizei die einzige Straße ins Dorf frei bekommt. Sollte es noch dauern, tragen wir noch weiter die Verpflegung auf dem Rücken ins Dorf”, so ein Teamleiter während des Aufstiegs.

Sechs Stunden lang trägt jeder Helfer bis zu 15 Kilo auf dem Rücken: insgesamt 24 Zelte, Nahrung, medizinisches Material. Am Nachmittag schließlich erreichen sie ihr Ziel: das Dorf Laojiangin. 74 Menschen leben dort in 14 Haushalten. Das Beben hat viele Wohnungen stark beschädigt. Sie haben die Hilfe aus dem Tal bitter nötig.

Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.