Hunderte Flüchtlinge in der Ägäis aufgegriffen und auf griechische Inseln verbracht

Hunderte Flüchtlinge in der Ägäis aufgegriffen und auf griechische Inseln verbracht
Von Euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button

Die griechische Küstenwache hat innerhalb von zwei Tagen mehr als 1200 Flüchtlinge aufgegriffen. Auf der Insel Kos kamen mehr als 300 Migranten an

WERBUNG

Die griechische Küstenwache hat innerhalb von zwei Tagen mehr als 1200 Flüchtlinge aufgegriffen. Auf der Insel Kos kamen mehr als 300 Migranten an, auf Lesbos waren es offiziellen Angaben zufolge mehr als 600. Behörden und humanitäre Organisationen seien mit der Lage inzwischen restlos überfordert, hieß es.

Die griechische Regierung informierte den für Migration zuständigen EU-Kommissar Dimitris Avramopoulos über den Stand der Dinge. Dieser kündigte in Brüssel für diesen Mittwoch einen detaillierten Vorschlag zur Verteilung von Flüchtlingen auf alle EU-Staaten an. Asylbewerber sollen dabei auch von Erststaaten wie Griechenland aus in andere Mitgliedsstaaten gebracht werden können.

Die EU-Kommission will Flüchtlinge künftig per Quote auf die Staaten verteilten – vorerst aber nur in Notlagen, wie bei einem großen Flüchtlingsstrom. Basis soll ein Schlüssel sein, der aus der Wirtschaftsleistung, der Bevölkerungszahl, der Arbeitslosenquote und der Zahl der bereits aufgenommenen Flüchtlinge besteht. Deutschland müsste demnach mit mehr als 18 Prozent den höchsten Anteil aufnehmen.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Wird Griechenland dank Windenergie zur "grünen Steckdose" Europas?

Boot mit Migranten an Bord vor türkischer Küste gesunken: 22 Tote

Kyriakos Mitsotakis: Die Teilnahme an den Europawahlen ist wichtig, um den Alltag mitzugestalten