EventsVeranstaltungenPodcasts
Loader
Finden Sie uns
WERBUNG

"Unerwünschter" spanischer Ministerpräsident González reist dennoch nach Venezuela

"Unerwünschter" spanischer Ministerpräsident González reist dennoch nach Venezuela
Copyright 
Von Euronews
Zuerst veröffentlicht am
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Er gilt in Venezuela seit April als “Persona non grata” (zu Deutsch “unerwünschte Person”) – dennoch ist Spaniens ehemaliger Ministerpräsident Felipe

WERBUNG

Er gilt in Venezuela seit April als “Persona non grata” (zu Deutsch “unerwünschte Person”) – dennoch ist Spaniens ehemaliger Ministerpräsident Felipe González (1982 bis 1996) nach Caracas gereist. Der Rechtswissenschaftler will sich dort mit den Anwälten der inhaftierten Oppositionspolitiker Leopoldo López und Antonio Ledezma treffen.

La patética imagen de un expresidente Felipe González esperando que lo dejen entrar a una visita a Ledezma pic.twitter.com/JRL9FUAhmj

— Alfredo Meza (@alfredomeza) June 7, 2015

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Streit mit Guyana: Maduro kündigt Militärmanöver an

Wo das grüne Gift brodelt: Umweltkatastrophe Maracaibo-See

Hitzewelle und heiße Nächte, zu heiße Nächte in Barcelona