EventsVeranstaltungen
Loader

Find Us

FlipboardLinkedinInstagramTelegram
Apple storeGoogle Play store
WERBUNG

EU-Außenminister geben Startschuss für Marine-Operation gegen Schlepper

EU-Außenminister geben Startschuss für Marine-Operation gegen Schlepper
Copyright 
Von Euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Mindestens 500 Migranten wurden am Wochenende aus fünf hochseeuntauglichen Booten auf dem Mittelmeer aufgesammelt. Das deutsche Marineschiff Holstein

WERBUNG

Mindestens 500 Migranten wurden am Wochenende aus fünf hochseeuntauglichen Booten auf dem Mittelmeer aufgesammelt. Das deutsche Marineschiff Holstein brachte sie am Montag nach Sizilien. Die EU will dieses Zahlen künftig deutlich reduzieren. Am Montag beschlossen die EU-Außenminister in Luxemburg offiziell den Beginn einer gemeinsamen Marineoperation gegen Schlepper.

Langfristiges Ziel ist, das lukrative und gefährliche Geschäft der Schlepper zu unterbinden und deren Schiffe zu konfiszieren. Doch das könnte noch dauern. Die EU hofft auf eine entsprechende UNO-Resolution, braucht aber auch die Zustimmung Libyens, wo zwei rivalisierende Regierungen um Kontrolle kämpfen.

Die EU-Mission soll sich deshalb zunächst auf die internationalen Gewässer und Aufklärung beschränken. Fünf Marineschiffe, zwei U-Boote, sowie Aufklärungsflugszeuge, Dronen und Hubschrauber aus zehn EU-Ländern sollen dazu ab dieser Woche am und auf dem Mittelmeer in Position gebracht werden. Das beteiligte Personal wird gut 1000 Mann betragen. Bis die Mission vollständig angelaufen ist, könnte aber noch ein Monat vergehen.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Geringes Interesse für die Europawahl: Wohin steuert Portugal?

Bald Dominoeffekt? Spanien will den Staat Palästina anerkennen

Spitzenkandidaten der Europawahl: Vorbereitung auf die Schlussdebatte