Cameron warnt vor weiteren Anschlägen

Cameron warnt vor weiteren Anschlägen
Von Euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Mit einer Schweigeminute hat das Unterhaus des britischen Parlaments der Opfer von Sousse gedacht. Am kommenden Freitag soll ganz Großbritannien eine

WERBUNG

Mit einer Schweigeminute hat das Unterhaus des britischen Parlaments der Opfer von Sousse gedacht. Am kommenden Freitag soll ganz Großbritannien eine Minute innehalten, um die Getöteten still zu ehren. Premierminister David Cameron hatte an diesem Montagvormittag eine Sitzung des Krisenstabes Cobra einberufen, um über Folgemaßnahmen zu beraten. Cameron warnte vor weiteren Angriffen auch im Vereinigten Königreich:

“Hier in Großbritannien bleibt das Gefahrenpotential hoch, ein Terroranschlag ist sehr wahrscheinlich”, so Cameron. “Bis wir diese Gefahr überwunden haben, müssen wir als Nation mit ihr leben. Dies ist kein Krieg zwischen dem Islam und dem Westen, wie die IS-Miliz den Menschen glauben machen will. Es ist der Kampf einer ganzen Generation zwischen einer Minderheit von Extremisten und dem Rest, der möchte, dass die Freiheit gedeiht. Zusammen werden wir siegen”, sagte der Premierminister.

Eine Transportmaschine der königlichen Luftwaffe war auf Anordnung des Außenministeriums nach Tunesien abgehoben, um vier Briten auszufliegen, die bei dem Angriff verletzt wurden.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Tunesien: Ausländische Innenminister gedenken der Anschlagsopfer

Geflohener Häftling soll sich unter Lieferwagen festgeklammert haben

"Gewalttätig und zerstörerisch": London will Wagner als Terrorgruppe einstufen