Strandsperrung für saudischen König an der Côte d'Azur sorgt weiter für Aufregung

Strandsperrung für saudischen König an der Côte d'Azur sorgt weiter für Aufregung
Von Euronews mit NICE MATIN, AFP
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Es ist nur ein kleines Stückchen Strand, das die Gemüter in Vallauris Golfe-Juan an der Côte d’Azur in Aufruhr versetzt: Die Sperrung des eigentlich

WERBUNG

Es ist nur ein kleines Stückchen Strand, das die Gemüter in Vallauris Golfe-Juan an der Côte d’Azur in Aufruhr versetzt: Die Sperrung des eigentlich öffentlichen Küstenabschnittes für den Besuch des saudischen Königs Salman hat viele Anwohner wütend gemacht – pünktlich zur Ankunft des Monarchen und seiner etwa 1000-köpfigen Entourage in dem Ort bei Cannes hat ein Mann eine Onlinepetition gestartet, die dazu auffordert, dem König, der viel Geld mitbringt, die Sonderbehandlung zu gestatten. Bisher haben etwas mehr als 100 Menschen unterzeichnet.

Vanité française mal placée, les intérêt sont tant géopolitique a long terme, qu'économique a court terme, et la sûreté d état #saoudienne

— stephane leonetti (@MrLeonetti) 26 Juillet 2015

Eine bereits vor einer Woche von dem lokalen Oppositionspolitiker Jean-Noël Falcou gestartete Petition, die erreichen will, dass der Strand öffentlich bleibt, hat bereits mehr als 120.000 Unterschriften. “Es geht nicht nur um ein lokales Problem”, sagt er. “Es geht um die Gleichheit der Bürger vor dem Gesetz und darum, dass die Gesetze zum Küstenschutz respektiert werden.”

Der Ärger wurde dadurch verstärkt, dass Arbeiter im Auftrag des Monarchen ohne Genehmigung begonnen hatten, den Strand und einen Tunnel abzusperren und einen Aufzug zu errichten, der das königliche Privatgelände mit dem Strand verbinden sollte. Die Genehmigung wurde nachträglich erteilt.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Frankreichs Premier verspricht den Bauern: "Wir werden Euch nicht belügen"

Enttäuschte Touristen in Paris: Am Eiffelturm wird erneut gestreikt

"Feuer der Auferstehung": Hahn auf der Notre-Dame-Turmspitze ist wieder zu sehen