EventsVeranstaltungenPodcasts
Loader

Finden Sie uns

WERBUNG

Ärger über Propaganda-Lautsprecher: Nord- und Südkorea beschießen sich

Ärger über Propaganda-Lautsprecher: Nord- und Südkorea beschießen sich
Copyright 
Von Euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Nord- und Südkorea haben wieder aufeinander geschossen. Nach Angaben des Südens fing der Norden an; demnach wollte er mit Geschützfeuer offenbar die

WERBUNG

Nord- und Südkorea haben wieder aufeinander geschossen.

Nach Angaben des Südens fing der Norden an; demnach wollte er mit Geschützfeuer offenbar die Lautsprechertürme treffen, aus denen der Süden die Gegenseite mit Propaganda beschallt.

Diesen Schritt hatte Nordkorea schon vor Tagen angedroht.

Südkorea schoss zurück; über Schäden ist auf beiden Seiten nichts bekannt.

Man habe höchste Gefechtsbereitschaft verhängt, sagt ein Vertreter der südkoreanischen Armee. Man überwache, was Nordkoreas Armee mache, und werde weitere Provokationen entschlossen beantworten.

Nordkorea betreibt an der Grenze ebenso seine Propagandalautsprecher.

2004 hatten beide Seiten damit an sich aufgehört; diesen Monat fing aber nach einem Grenzzwischenfall der Süden wieder damit an.

Der Norden zog nach und droht mit Gewalt, sollte der Süden seine Lautsprecher nicht abschalten.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Ultimatum: Nordkorea verlangt Ende von Seouls Lautsprecher-Propaganda

Nordkorea „quasi im Kriegszustand“ nach Artillerieduell an der Demarkationslinie

Provokation aus Pjöngjang: Abgefeuerte Rakete hatte 15.000 km Reichweite