Eilmeldung
Advertising
Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Erste Doping-Fälle bei der WM in Peking

euronews_icons_loading
Erste Doping-Fälle bei der WM in Peking
Schriftgrösse Aa Aa

Die kenianischen Läuferinnen Joyce Zakary und Koki Manunga sind bei den Leichtathletik-Weltmeisterschaften in Peking positiv auf eine verbotene Substanz getestet worden.

Dies bestätigte der Weltverband Es sind die ersten Doping-Verdachtsfälle der WM. Beide wurden vorläufig suspendiert.

In Peking schied die 400 Meter Hürden Läuferin Manunga bereits in den Vorläufen aus.