Zahllose Flüchtlinge erreichen Deutschland

Zahllose Flüchtlinge erreichen Deutschland
Von Euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Der Flüchtlingsstrom über die Balkanroute hat Deutschland erreicht: Bis zu 2000 Menschen reisten vom Salzburger Hauptbahnhof mit Zügen nach München

WERBUNG

Der Flüchtlingsstrom über die Balkanroute hat Deutschland erreicht: Bis zu 2000 Menschen reisten vom Salzburger Hauptbahnhof mit Zügen nach München, viele von ihnen Syrer. Die Flüchtlinge waren aus Ungarn über Wien und Salzburg nach Bayern gekommen. Nur wenige haben in Österreich um Asyl nachgesucht. Der Großteil wollte nach Deutschland. Sie wurden am Münchner Hauptbahnhof vom Roten Kreuz und anderen Hilfsorganisationen betreut. Bundeskanzlerin Angela Merkel äußerte sich während eines Treffens mit dem spanischen Ministerpräsidenten Mariano Rajoy in Berlin zur Flüchtlingsproblematik:

“Deshalb glaube ich, sollten wir jetzt daran arbeiten, eine gemeinsame Asylpolitik hinzubekommen, genauso wie wir das mit Spanien auch besprochen haben und uns jetzt nicht gegenseitig zu bezichtigen, sondern wir müssen etwas ändern. Und dazu gehören diese Hotspots, die bereits beschlossen sind. Die müssen schnell errichtet werden als Registrierungszentren. Das muss von der EU gemeinsam betrieben werden. Dazu gehören die sicheren Herkunftsländer, dazu gehört die Möglichkeit der Rückführung, um klarzumachen, wirtschaftliche Gründe können nicht zählen. Dazu gehört dann eben auch eine faire Verteilung innerhalb der Europäischen Union.”

Speziell für Wirtschaftsflüchtlinge mit wenig Chancen auf ein Bleiberecht eröffnete Bayern das bundesweit erste Aufnahmezentrum für Balkan-Flüchtlinge in einer ehemaligen Kaserne bei Ingolstadt. Ziel ist es, Asylverfahren deutlich schneller als bisher abzuwickeln und abgelehnte Bewerber möglichst schnell in ihre Heimat zurückzuschicken.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Schengen und die Flüchtlingskrise: Eine europäische Errungenschaft unter Druck

Messerangriff an Schule in Wuppertal: zwei Schüler schwer verletzt

"Genug ist genug": Schon wieder legt ein Streik Lufthansa lahm