EventsVeranstaltungenPodcasts
Loader
Finden Sie uns
WERBUNG

Vuelta: Drei Italiener in Feierstimmung

Vuelta: Drei Italiener in Feierstimmung
Copyright 
Von Euronews
Zuerst veröffentlicht am
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Allesandro De Marchi holt sich den Etappensieg, Salvatore Puccio wird zweiter und Fabio Aru verteidigt das Rote Trikot.

WERBUNG

Alessandro De Marchi hat auf der 14. Etappe der Vuelta triumphiert.
Der italienische Radprofi setzte sich auf dem anspruchsvollen 215 km langen Teilstück bei der Bergankunft in Alto Campoo-Fuente del Chivo durch.

Alessandro de Marchi ADM_RossodiBuja</a> <a href="https://twitter.com/BMCProTeam">BMCProTeam wins stage 14 of the lavuelta</a>- phenomenal photo <a href="https://twitter.com/GettySport">GettySportpic.twitter.com/XvlfWPYvlH

— Eurocyclingnews (@eurocyclingnews) 5. September 2015

Als Zweiter durchs Ziel kam ebenfalls ein Italiener: Salvatore Puccio vom Team Sky.

Das Rote Trikot des Gesamtführenden verteidigte Fabio Aru, auch aus Italien. Er erreichte das Ziel mit dem Hauptfeld.

Fabio Aru digs deep to keep Vuelta lead as Alessandro De Marchi wins stage 14 http://t.co/6IzWvnTswD#LV2015pic.twitter.com/BB1QSTEeD4

— Sky Sports Cycling (@SkyCycling) 5. September 2015

Etappensieger De Marchi ließ auf dem letzten Anstieg vor dem Ziel seine Teammitglieder mitsamt der Ausreißergruppe im Nebel zurück und siegte im Alleingang.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

"Se Acabo": Fußball-Verband bestätigt Rücktrittsgesuch von Rubiales

Rote Karte für Rubiales: Spaniens Nationalspieler verurteilen Verhalten von Verbandschef

Nicht einvernehmlich: Im Kuss-Skandal widerspricht Jenni Hermoso dem Fußball-Präsidenten