EventsVeranstaltungen
Loader

Find Us

FlipboardLinkedinInstagramTelegram
Apple storeGoogle Play store
WERBUNG

Bauer vergiftet: Monsanto muss Schadenserstatz zahlen

Bauer vergiftet: Monsanto muss Schadenserstatz zahlen
Copyright 
Von Alexandra Leistner mit afp, rfi
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Ein Berufungsgericht in Lyon hat den Agrarriesen Monsanto zu Schadensersatzzahlungen an einen französischen Bauern verurteilt. Paul François hatte

WERBUNG

Ein Berufungsgericht in Lyon hat den Agrarriesen Monsanto zu Schadensersatzzahlungen an einen französischen Bauern verurteilt.

Paul François hatte 2004 versehentlich Dämpfe des Monsanto-Unkrautvernichters Lasso eingeatmet und musste in die Notaufnahme eingeliefert werden. Bis heute leidet er unter den Folgen der Vergiftung.

Der Landwirt aus Bernac kämpfte seit fast zehn Jahre für das jetzt gefällte Urteil gegen den amerikanischen Konzern. In letzter Instanz wurde nun entschieden, dass die Vergiftung des Klägers von dem Unkrautvernichter Monsantos herrührt.

Phytosanitaires : victoire de Paul François contre Monsanto (Cour d’appel de Lyon) http://t.co/ELjQfjJVK9pic.twitter.com/4yCqLjUUNh

— La France Agricole (@FranceAgricole) September 10, 2015

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Wegen Plünderungen und Gewalt sperrt Frankreich TikTok in Neukaledonien

Angriff auf Gefangenentransporter: Tote und der Häftling ist auf der Flucht

Macron gedenkt Ende des Zweiten Weltkrieges mit feierlicher Zeremonie