Papst fordert schnelle Maßnahmen im Kampf gegen Klimawandel

Papst fordert schnelle Maßnahmen im Kampf gegen Klimawandel
Von Euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Papst Franziskus hat schnelle Maßnahmen im Kampf gegen den Klimawandel gefordert. Er äußerte sich in einer Rede vor internationalen Umweltexperten

WERBUNG

Papst Franziskus hat schnelle Maßnahmen im Kampf gegen den Klimawandel gefordert. Er äußerte sich in einer Rede vor internationalen Umweltexperten; Teilnehmer des Treffens im Vatikan schenkten dem Pontifex ein Elektrofahrrad.

Der Papst forderte im Vorfeld des Weltklimagipfels in Paris eine echte Allianz aller Akteure, um verbindliche und wirksame Vereinbarungen zu treffen.

“Ich bitte alle hier Anwesenden strengen Sie sich an, damit die Stimme der Ärmsten an dem Tisch Gehör findet, an dem die Welt nach einer Lösung für die schwierige sozial-ökologische Krise sucht”, so der Papst weiter. “Damit man die Stimme der ärmsten Länder und ärmsten Menschen hört.”

Papst Franziskus betonte, Wissenschaft und Technologie verliehen den Menschen eine beispiellose Macht. Diese im Sinn des Gemeinwohls zu nutzen, sei die Pflicht gegenüber der gesamten Menschheit und besonders gegenüber den Ärmsten und den künftigen Generationen.

Der französische Präsident François Hollande hatte zuvor erklärt, er wolle bei der Pariser Weltklimakonferenz Ende des Jahres ein ehrgeiziges Abkommen zur Begrenzung von Treibhausgasen aushandeln.

To know all about the setting up for #COP21 watch the virtual tour #videohttp://t.co/w374AVnskmpic.twitter.com/7BjxLA2tlb

— COP21 – Paris 2015 (@COP21) 10. September 2015

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Beziehungen tauen auf: Papst Franziskus empfängt Javier Milei im Vatikan

"Dicke Schicht": Bronze-Baldachin im Petersdom in Rom wird restauriert

Dreikönigstag in Europa