Unwetter in Südfrankreich: Hollande sichert rasche Hilfe zu

Unwetter in Südfrankreich: Hollande sichert rasche Hilfe zu
Von Bettina Baumann mit AFP/ DPA
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Nach den schweren Überschwemmungen in Südfrankreich ist Präsident François Hollande am Morgen in dem Küstenort Biot eingetroffen. Anschließend reiste

WERBUNG

Nach den schweren Überschwemmungen in Südfrankreich ist Präsident François Hollande am Morgen in dem Küstenort Biot eingetroffen. Anschließend reiste er weiter nach Antibes und Cannes. In Biot waren drei Menschen in einem Altersheim ums Leben gekommen.

Hollande sicherte den Familien Unterstützung zu. Außerdem dankte er allen Einsätzkräften. Mehr als 500 sollen im Einsatz gewesen sein.

Warnungen vor Unwettern und Hochwasser hatte es für weite Teile der Mittelmeerküste gegeben.
Die Höhe des verursachten Schadens soll am Mittwoch im Ministerrat bekannt gegeben werden.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Catania: Der Vulkan Ätna ist wieder verstärkt aktiv

Wann explodiert das riesige Magma-Becken unter Grindavik in Island?

Vom Vulkan bedrohte Stadt in Island: Magma kommt näher