EventsVeranstaltungenPodcasts
Loader
Finden Sie uns
WERBUNG

Nato fordert "konstruktive Rolle" Russlands in Syrien

Nato fordert "konstruktive Rolle" Russlands in Syrien
Copyright 
Von Euronews
Zuerst veröffentlicht am
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Die Verteidigungsminister der Nato-Staaten beraten in Brüssel über die Ereignisse im Nahen und Mittleren Osten. Washington hatte am Vortag ein

WERBUNG

Die Verteidigungsminister der Nato-Staaten beraten in Brüssel über die Ereignisse im Nahen und Mittleren Osten. Washington hatte am Vortag ein Angebot über eine militärische Zusammenarbeit mit den Russen im Kampf gegen die Terrormiliz IS in Syrien abgelehnt. Seit gut einer Woche hilft Moskau der syrischen Regieurng und bombardiert Stellungen der Terrormiliz. Nato-Generalsekretär Jens Stoltenberg sagte: “Ich bin besorgt, dass die Russen eventuell nicht hauptsächlich den IS ins Auge fassen, sondern auch Rebellen, dass sie also einfach nur dem Assad-Regime helfen wollen. Ich rufe Moskau auf, eine konstruktive und kooperative Rolle im Kampf gegen den IS einzunehmen.” Am Vortag hatten russische Kampfschiffe Stellungen der Terrororganisation vom Kaspischen Meer aus angegriffen. Der russische Verteidigungsminister Sergej Schoigu erklärte, mehrere Kreuzer hätten 11 Stellungen der Terrormiliz Islamischer Staat (IS) mit 26 Raketen bombardiert. Zivilisten seien nicht getötet worden.

#Syria crisis: #Nato assesses #Russia's 'troubling escalation' – http://t.co/jUwBpBdeQM

— Sam Berry (@samberrywork) 8 Octobre 2015

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Selenskyj schließt in Brüssel weitere Sicherheitsabkommen mit westlichen Verbündeten

Faktencheck: Kaufte Selenskyjs Frau einen Bugatti für 4 Millionen Euro?

Putin erlässt Haftbefehl: Nawalnys Witwe reagiert mit Spott