EventsVeranstaltungenPodcasts
Loader
Finden Sie uns
WERBUNG

Kosovo: Opposition protestiert mit Tränengas gegen Serbien-Abkommen

Kosovo: Opposition protestiert mit Tränengas gegen Serbien-Abkommen
Copyright 
Von Alexandra Leistner
Zuerst veröffentlicht am
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Im kosovarischen Parlament haben erneut einige Oppositionelle Tränengas versprüht. Die Abgeordneten mussten den Raum vorübergehen räumen. Es ist

WERBUNG

Im kosovarischen Parlament haben erneut einige Oppositionelle Tränengas versprüht. Die Abgeordneten mussten den Raum vorübergehen räumen. Es ist bereits das dritte Mal innerhalb eines Monats, dass die Arbeit des Parlaments auf diese Weise lahmgelegt wird. Auch zu Eierwürfen war es in der Vergangenheit gekommen.

Der Protest richtet sich gegen ein Abkommen mit Serbien, das die Bildung einer serbischen Gemeinschaft im Nordkosovo vorsieht. Es spricht der serbischen
Minderheit in der Region Autonomierechte zu. Die Europäische Union hatte in der Sache vermittelt.

Die Opposition verlangt, dass die Regierung das Abkommen zurückzieht. Es gefährde die Einheit des Landes. Zusätzlich sorgte ein Grenzabkommen mit Montenegro für Unmut.

In den Straßen Pristinas kam es zu Auseinandersetzungen zwischen der Polizei und mehreren Hundert Demonstranten. Auch sie forderten die Rücknahme des Abkommens mit Serbien. Die Opposition hat angekündigt, den Protest fortzuführen, bis sie ihr Ziel erreicht hat. Das Kosovo hatte im Februar 2008 seine Unabhängigkeit von Serbien erklärt.

Kosovo MPs in tear gas protest — for third session running https://t.co/JZ1gWbARpzpic.twitter.com/e59DA04est

— Agence France-Presse (@AFP) October 23, 2015

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Ärger über Serbien-Abkommen: Wieder Rauchbomben im Kosovo-Parlament

Kosovo: Eierwürfe auf Regierungschef

Minderheitenrechte, Mitrovica: Serbien und Kosovo einigen sich in wichtigen Punkten