EventsVeranstaltungenPodcasts
Loader
Finden Sie uns
WERBUNG

John Kerry: "Weg aus der Hölle finden"

John Kerry: "Weg aus der Hölle finden"
Copyright 
Von Euronews
Zuerst veröffentlicht am
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

In der österreichen Hauptstadt Wien hat die Konferenz zum Konflikt in Syrien begonnen. US-Außenminister John Kerry hatte bei seiner Ankunft gesagt

WERBUNG

In der österreichen Hauptstadt Wien hat die Konferenz zum Konflikt in Syrien begonnen. US-Außenminister John Kerry hatte bei seiner Ankunft gesagt: “Die Herausforderung sei, einen Weg aus der Hölle zu finden.”

Frankreichs Außenminister Laurent Fabius erklärte, dem syrischen Präsidenten Baschar al-Assad könne bei einer Übergangsregierung keine Rolle mehr zukommen. “Wir müssen wirksamer gegen den Terrorismus vorgehen. Das ist das Erste, dann müssen wir eine politische Lösung für Syrien finden, wir müssen einen Übergang organisieren. Baschar Al-Assad ist für einen großen Teil der Tragödie, die sich in Syrien abspielt verantwortlich, und kann daher keinen Platz in diesem Land mehr geben.”

17 Staaten sowie die EU und die Vereinten Nationen sind durch hochrangige Politiker und Diplomaten vertreten. Syrische Repräsentanten sind nicht anwesend – weder von Regierungs- noch von Oppositionsseite.

John Kerry is counting on Russia to help “chart a course out of Hell” in Syria https://t.co/Fq9htNhujgpic.twitter.com/yqjqujku74

— Bloomberg Business (@business) 29. Oktober 2015

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Russland und Nordkorea versprechen sich gegenseitigen Schutz im Angriffsfall

"Grenzenlose Partnerschaft": Wladimir Putins zweiter Tag in China

IS-Miliz bekennnt sich zu tödlicher Kirchenttacke in Istanbul