Eilmeldung

Maradonna fordert Transparenz der FIFA

Maradonna fordert Transparenz der FIFA
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Diego Maradonna hat das Fußballspielen nicht verlernt. Im Rahmen eines Freundschaftsspiels des marokkanischen Fußballverbands äußerte sich der Weltmeister von 1986 und ehemalige Trainer der argentinischen Nationalmannschaft auch zum FIFA Skandal:

“Ich habe es schon vor langer Zeit gesagt. Ich kämpfe gegen die Korruption in der FIFA und auch gegen die Beteiligten, wie beispielsweise Sepp Blatter und Michel Platini. Ich hoffe, dass die FIFA es schafft die Korruption zu beenden. Diejenigen die das Wohl des Fußballs wollen sollen in der FIFA bleiben. Die Anderen müssen die FIFA verlassen. Die FIFA muss transparent werden”.

Schlagzeilen machte Maradona während und nach seiner Karriere als Fußballspieler wegen Doping- und Drogenproblemen, weshalb er wiederholt öffentlich in die Kritik geriet.

Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.