EventsVeranstaltungenPodcasts
Loader
Finden Sie uns
WERBUNG

Frankreich will Terroristen nach Möglichkeit den Geldhahn zudrehen

Frankreich will Terroristen nach Möglichkeit den Geldhahn zudrehen
Copyright 
Von Euronews
Zuerst veröffentlicht am
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Frankreich will Terroristen nach Möglichkeit den Geldhahn zudrehen. Neue Maßnahmen sollen die Pläne ergänzen, die nach den Pariser Anschlägen vom

WERBUNG

Frankreich will Terroristen nach Möglichkeit den Geldhahn zudrehen.

Neue Maßnahmen sollen die Pläne ergänzen, die nach den Pariser Anschlägen vom Januar vorgestellt wurden.

Ein Ausschnitt aus der Erklärung des Finanzministers (auf Französisch)

Dabei geht es jetzt zunächst um Bankkarten auf Guthabenbasis, mit denen man bisher anonym zahlen kann, ähnlich wie bei Guthabenkarten für das Telefon.

Solche Karten seien bei den neuen Pariser Anschlägen vor anderthalb Wochen genutzt worden, sagt Finanzminister Michel Sapin.

Außerdem werde man die Möglichkeit, Bankguthaben von Terroristen zu beschlagnahmen, auf Immobilien und Fahrzeuge ausweiten.

Die Behörde zur Bekämpfung von Geldwäsche wird mehr Einblick in die Polizeidatenbank gesuchter Personen bekommen; die Namen dort kann sie dann auf Guthaben und Geldströme untersuchen.

Frankreich mahnt auch eine schnellere Einigung Europas auf eine neue Antigeldwäscherichtlinie an, bisher geplant für das Jahr 2017.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Terror-Alarm: Horror-Videos an Schülerinnen und Schüler verschickt

Messerattacke auf Lehrer in Arras: Frankreich verhängt höchste Terrorwarnstufe

Alarm an Irans Botschaft in Paris: Polizei nimmt einen Mann fest