EventsVeranstaltungenPodcasts
Loader

Finden Sie uns

WERBUNG

Ukraine: Handgemenge im Parlament - Sondertreffen der Regierungskoalition einberufen

Ukraine: Handgemenge im Parlament - Sondertreffen der Regierungskoalition einberufen
Copyright 
Von Euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Im ukrainschen Parlament ist es zu einem Handgemenge gekommen: Oleh Barna, Abgeordneter der Regierungskoalition, übergab Ministerpräsident Arseni

WERBUNG

Im ukrainschen Parlament ist es zu einem Handgemenge gekommen: Oleh Barna, Abgeordneter der Regierungskoalition, übergab Ministerpräsident Arseni Jazenjuk sarkastisch einen Strauß Rosen, bevor er ihn vom Rednerpult wegtrug.

Mitglieder von Jazenjuks Volkspartei sprangen dem Regierungschef bei und schlugen auf den Angreifer ein. Das Handgemenge dauerte mehrere Minuten, schließlich kehrten die Abgeordneten an ihre Plätze zurück.

Oleh Barna wurde nach dem Vorfall aus seiner Partei, dem Petro-Poroschenko-Block, ausgeschlossen.

Trotz des Rauswurfs offenbart der Zwischenfall den tiefen Riss, der durch die Regierungskoalition geht. Präsident Poroschenko rief umgehend ein Sondertreffen der beiden Parteien ein, um über die Zukunft der Koalition zu beraten.

Regierungschef Jazenjuk steht wegen Bestechungsvorwürfen gegen ihn und seine Verbündeten massiv unter Druck. Eine Anti-Korruptions-Initiative behauptet die Regierung verliere durch Korruption jährlich Milliarden. Jazenjuk sieht sich dagegen als Opfer einer Kampagne, die das Ziel habe, die Ukraine zu destabilisieren.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Nach hitzigen Debatten: Rumänien verabschiedet Haushalt für 2024

Es geht um alles: Selenskyj rüstet sich für Kampf gegen Orbán

Ukrainischer Oligarch und ehemaliger Selenskyj-Verbündeter wegen Betrugs verhaftet