2. Wahlrunde in Frankreich: Front National kann keine Region gewinnen

2. Wahlrunde in Frankreich: Front National kann keine Region gewinnen
Von Euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

In der mit Spannung erwarteten zweiten Runde der französischen Regionalwahlen hat der rechtsextreme Front National von Parteichefin Marine Le Pen

WERBUNG

In der mit Spannung erwarteten zweiten Runde der französischen Regionalwahlen hat der rechtsextreme Front National von Parteichefin Marine Le Pen keine Region für sich gewinnen können.

Das berichteten französische Fernsehsender unter Berufung auf Prognosen zweier Institute (OpinionWay und B2S).

#France regional election – Front National fails to win any French region, exit poll shows. (itele</a>) <a href="https://t.co/GHEN2Hw9uZ">pic.twitter.com/GHEN2Hw9uZ</a></p>&mdash; Vincenzo Scarpetta (LondonerVince) December 13, 2015

Trotz der Erfolge im ersten Wahlgang lag der FN bereits in Umfragen hinten gelegen.

In der ersten Runde hatte die rechtsextreme Partei mit 27,7 Prozent ihr landesweit bestes Ergebnis erzielt – vor den Konservativen um Ex-Präsident Nicolas Sarkozy (26,7) und dem Bündnis der regierenden Sozialisten von Präsident François Hollande (23,1).

In 6 von 17 Regionen lag der FN vorn.

BREAKING: Front National will fail to win a single region in French elections, exit polls suggest https://t.co/rAhtVV1uhE

— The Independent (@Independent) December 13, 2015

Die Regionalwahlen waren die letzte landesweite Abstimmung vor der Präsidentschaftswahl 2017.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Nicht hart genug? Migrationspakt im EU-Wahlkampf an Frankreichs Grenze kritisiert

120 Jahre Entente Cordiale: Frankreich und Großbritannien tauschen Wachen aus

80. Jahrestag: Emmanuel Macron würdigt Widerstandskämpfer in Glières