Israel baut "Steinschleuder" gegen Kurzstreckenraketen

Israel baut "Steinschleuder" gegen Kurzstreckenraketen
Von Euronews mit Reuters
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Neues Raketenabwehrsystem kommt 2016

WERBUNG

“Die Steinschleuder des David” hat Israel sein neues Raketenabwehrsystem getauft. Das System hat soeben die letzten Tests bestanden, nächstes Jahr soll es in Betrieb gehen.

Das neue System ist eine Eigenentwicklung Israels gemeinsam mit dem US-Rüstungsunternehmen Raytheon. Der Aufbau des Systems war verzögert worden, nachdem Teile des Radars 2014 kurzfristig im Gaza-Krieg verwendet worden waren. Außerdem kämpften die Entwickler mit Budgetkürzungen.

Teil eines Gesamtsystems

Die “Steinschleuder” soll Kurzstreckenraketen mit wenigen hundert Kilometern Reichweite abfangen können. Sie ist Teil eines Gesamtkonzepts, in das auch die bisher schon im Einsatz befindlichen Abwehrsysteme Eiserne Kuppel und Pfeil eingebunden sind. Mit letzterem können sogar Ziele im Weltraum abgeschossen werden, wie ein Test erst kürzlich gezeigt hatte.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

"Unerbittliche" russische Offensive: Kiew fordert militärischen Nachschub für die Front

Die Bahn ist die "Zweite Armee" der Ukraine: zuverlässig und pünktlich

Ukraine-Krieg: Akuter Munitionsmangel und kein Lichtblick in Saporischschja